Süper Lig: Fenerbahce verliert - Galatasaray mit Kantersieg


Fenerbahce verliert in der Süper Lig

Wird das Meisterschaftsrennen in der türkischen Süper Lig vielleicht doch noch einmal spannend? Nachdem Fenerbahce Istanbul vor dem 19. Spieltag der Konkurrenz bereits zehn Punkte enteilt war, wäre die Antwort “Ja“ auf diese Frage zumindest als mutig bewertet worden.

Nach der 19. Runde stellt sich die Situation indes schon wieder ein wenig anders dar, hat Fenerbahce doch die dritte Saisonniederlage kassiert. Nachdem der kamerunische Stürmer Henri Bienvenu den neuen Tabellensechsten Eskisehirspor in Führung gebracht hatte, gelang dem Niederländer Dirk Kujit für Fenerbahce Istanbul zwar vor der Pause noch der Ausgleich zum 1:1, doch nach Erkin Zengins Treffer zum 2:1 für den Außenseiter sieben Minuten vor dem Ende hatte Fenerbahce keine Antwort mehr parat.

Sicherlich auch motiviert durch den Patzer des Stadtrivalen lief Galatasaray Istanbul zu großer Form auf und schickte das von Christoph Daum trainierte Bursaspor, dessen Hoffnungen auf die Europa League damit einen herben Dämpfer erhielten, mit einer 0:6-Packung auf die Heimreise. Überragender Mann bei Galatasaray, das nun in Sachen Titelverteidigung wieder Morgenluft wittert, war Wesley Sneijder mit drei Toren. Die übrigen Treffer für die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini steuerten Emmanuel Eboue, Selcuk Inan und Didier Drogba bei. Galatasaray ist nach diesem Kantersieg auch deshalb auf den zweiten Platz vorgerückt, weil sich Sivasspor eine vor allem in dieser Höhe unerwartete 0:3-Schlappe bei Konyaspor erlaubte.

Besiktas rettet sich über die Zeit

Vom Ausrutscher Sivasspors profitierte auch Besiktas Istanbul, das mit Schlusslicht Kayseri Erciyesspor aber mehr Probleme hatte als vermutet. Zwar sorgten Manuel Fernandes, Gökhan Töre und Oguzhan Özyakup schon nach 57 Minuten für eine scheinbar beruhigende 3:0-Führung, die am Ende aber durch Treffer von Abdou Mangane und Björn Vleminckx noch in Gefahr geriet. Letztlich rettete Besiktas aber einen 3:2-Erfolg über die Zeit.

Weiter an Boden in der Süper Lig verloren hat derweil der vierte Istanbuler Klub Kasimpasa, der beim Vorletzten Kayserispor nicht über ein 0:0 hinauskam und als Fünfter den Atem gleich mehrerer Verfolger im Nacken spürt. Neben Fenerbahce-Bezwinger Eskisehirspor gehört dazu nach einem 3:1 gegen Elazigspor auch Kardemir Karabükspor und auch Akhisar Belediyespor liegt gleichfalls nach einem 3:1 gegen Genclerbirligi Ankara nur vier Punkte hinter dem vierten Platz, der noch für die Europa League reichen würde. Drei Punkte sind es dagegen, die den Achten Trabzonspor nach einem torlosen Remis bei Caykur Rizespor von Rang vier trennen.

In erster Linie Luft nach unten verschafft hat sich unterdessen Gaziantepspor mit einem wichtigen 1:0 bei Antalyaspor.