Süper Lig: Fenerbahce Istanbul kurz vor Meistertitel


Fenerbahce kurz vor Titelgewinn

Eine Woche nach der Derby-Niederlage bei Galatasaray Istanbul hat Fenerbahce Istanbul einen großen Schritt zur Meisterschaft gemacht. Nachdem Mitte der vergangenen Woche die abgebrochene Partie bei Trabzonspor erwartungsgemäß mit 3:0 für Fenerbahce gewertet worden war, ließ der Spitzenreiter diesen drei Punkten am grünen Tisch am Sonntag einen ungefährdeten 4:1-Sieg gegen Antalyaspor folgen.

Zweimal Michal Kadlec, Caner Erkin und Moussa Sow sorgten bei einem Gegentreffer von Isaac Promise für den 21. Saisonsieg und dafür, dass die Patzer der Verfolger Galatasaray und Besiktas Istanbul optimal genutzt wurden.

Weil Galatasaray Istanbul bei Sivasspor mit 1:2 unterlag und Besiktas bei Konyaspor nicht über ein 1:1 hinaus kam, beträgt der Vorsprung Fenerbahces fünf Spieltage vor Schluss bereits zwölf Punkte auf den zweiten Platz, die praktisch nicht mehr verspielt werden können.

Zwischen Besiktas, das aktuell einen Punkt vorne liegt, und Galatasaray dürfte das Rennen um Rang zwei und damit die Teilnahme an den Play-offs zur Champions League in den kommenden Wochen aber noch für einiges an Spannung sorgen.

Während zwischen Rang drei und vier eine Lücke von zehn Punkten klafft, beträgt der Abstand vom Vierten Trabzonspor, der beim dadurch auf Platz neun abgerutschten Eskisehirspor 2:2 spielte, bis zu Gaziantepspor auf dem zwölften Rang lediglich sieben Punkte. Gaziantepspor dürfte freilich nach der 1:2-Niederlage bei Elazigspor und nun nur noch sechs Zählern Vorsprung auf die Abstiegszone den Blick eher nach unten in der türkischen Süper Lig richten.

Kampf um die Europa League bleibt spannend

Elazigspor verließ durch diesen Sieg die Abstiegsplätze, auf denen nun Kayseri Erciyesspor (0:0 bei Genclerbirligi Ankara), Antalyaspor und weiterhin Schlusslicht Kayserispor, das Caykur Rizespor mit 0:2 unterlag, stehen.

Zum Kreis der Kandidaten für den vierten Platz und damit die Europa League gehören neben Trabzonspor und Sivasspor auch Kardemir Karabükspor als Sechster und Akhisar Belediyespor auf Rang acht, die sich am Wochenende direkt gegenüberstanden. Das bessere Ende hatte dabei Akhisar Belediyespor mit einem 2:0-Auswärtssieg für sich. Kasimpasa Istanbul auf Platz sieben kam derweil gegen Bursaspor, das auch nach der Entlassung von Christoph Daum auf der Stelle tritt, nicht über ein 1:1 aus.