Süper Lig: Kasimpasa patzt - Fernerbahce marschiert


Kasimpasa patzt - Fenerbahce Istanbul dominiert

In der türkischen Süper Lig bleibt Fenerbahce Istanbul auch nach dem zwölften Spieltag das Maß aller Dinge. Der Tabellenführer hatte bei Antalyaspor zwar lange Zeit seine liebe Mühe, gab sich am Ende aber keine Blöße und feierte mit 2:1 den zehnten Sieg im zwölften Spiel.

Nachdem Pierre Webo Fenerbahce Istanbul nach fünf Minuten in Führung geschossen hatte und Lamine Diarra kurz vor der Pause der Ausgleich gelungen war, erzielte schließlich Moussa Sow in der letzten Minute der regulären Spielzeit den Siegtreffer für den Spitzenreiter, der seinen Vorsprung auf Rang zwei auf sechs Punkte ausbauen konnte, weil die ersten Verfolger Federn ließen.

So kam das überraschend starke Kasimpasa Istanbul, das weiter Zweiter ist, beim von Christoph Daum trainierten Bursaspor nicht über ein 1:1 hinaus. Sebastian Pinto hatte die Daum-Elf sogar in Führung gebracht, doch mit dem Halbzeitpfiff gelang Ezequiel Scarione der Ausgleich für Kasimpasa, der gleichbedeutend mit dem Endstand war.

Mit Sivasspor verlor die zweite Überraschungsmannschaft der Saison, die als Dritter in den Spieltag gegangen war, bei Meister Galatasaray Istanbul mit 1:2. Burak Yilmaz und Selcuk Inan per Elfmeter trafen bei einem Gegentor von Rafik Djebbour für den Titelverteidiger, der damit auf den fünften Platz vorgerückt und nun punktgleich mit Sivasspor ist.

Kayserispor reicht rote Laterne weiter

Neuer Tabellendritter der türkischen Süper Lig ist Besiktas Istanbul nach einem ungefährdeten 3:1 gegen Konyaspor. Olcay Sahan, Hugo Almeida und Oguzhan Özyakup hatten bereits zur Pause ein 3:0 herausgeschossen, dass im zweiten Durchgang verwaltet wurde, sodass Konyaspor durch Selim Ay noch der Anschluss gelang. Durch ein später Tor von Paulo Henrique zum 1:0-Sieg gegen Eskisehirspor ist Trabzonspor auf den sechsten Platz geklettert und gut im Rennen um die internationalen Plätze.

Im Tabellenkeller hat das bisherige Schlusslicht Kayserispor bei Aufsteiger Caykur Rizespor mit 2:0 gewonnen und die rote Laterne an Elazigspor, das beim Tabellendrittletzten Gaziantepspor mit 1:3 unterlag, weitergereicht. Über dem Strich gehalten hat sich Kayseri Erciyesspor mit einem wichtigen Genclerbirligi Ankara, während sich Kardemir Karabükspor mit einem 1:0 bei Akhisar Belediyespor in Richtung sicheres Mittelfeld orientieren konnte.