Süper Lig: Fenerbahce schlägt Besiktas - Auch Galatasaray erfolgreich


Fenerbahce übernimmt Tabellenführung

In der türkischen Süper Lig ist es auch am achten Spieltag wieder zu einem Wechsel an der Tabellenspitze gekommen. Besiktas Istanbul verlor nicht nur das Stadtderby gegen Fenerbahce Istanbul mit 0:2, sondern musste gleichzeitig auf Platz eins an die Blau-Gelben abgeben. Schon nach drei Minuten brachte Emmanuel Emenike Fener in Führung, ehe sich eine intensive Partie entwickelte, in der Moussa Sow vier Minuten vor dem Ende mit dem 0:2 alles klar machte.

Punktgleich mit Fenerbahce auf Platz zwei liegt Galatasaray Istanbul, das sich von den jüngsten Schlappen halbwegs erholt zeigte, aber gegen Kasimpasa Istanbul dennoch seine liebe Mühe hatte.

 

Nachdem Adem Büyük die Gäste kurz vor der Pause überraschend in Führung gebracht hatte, dauerte es nach dem Seitenwechsel nicht lange bis zum Ausgleich durch Burak Yilmaz in Minute 53. Der Siegtreffer gelang Galatasaray Istanbul allerdings in Person von Umut Bulut erst in der Schlussminute.

Tabellendritter bleibt Akhisar Belediyespor, das nach dem 1:1 gegen Trabzonspor zwar von Fenerbahce und Galatasaray überholt wurde, selbst aber an Besiktas und Mersin Idman Yurdu vorbeizog. Nachdem wieder einmal Theofanis Gekas Akhisar Belediyespor in Führung gebracht hatte, glich der mit großen Erwartungen verpflichtete und bislang enttäuschende Mehmet Ekici für Trabzonspor zum 1:1 aus, das für den Klub von der Schwarzmeer-Küste gleichbedeutend mit dem sechsten Remis im achten Spiel war. Der bislang überraschend starke Aufsteiger Mersin Idman Yurdu verlor derweil durch ein Tor von John Chibuike mit 0:1 bei Gaziantepspor.

Immer besser läuft es nach schwachem Start für Bursaspor. Durch Tore von Josue, Volkan Sen und Fernandao besiegte Bursaspor Sivasspor mit 3:0 und ist nun schon Fünfter.

Remis im Kellerduell

Auf den Abstiegsplätzen stehen neben Sivasspor weiterhin Balikesirspor und Eskisehirspor, die sich im direkten Duell 2:2 trennten. Die Gäste von Balikesirspor gingen in der 27. Minute durch Sercan Yildirim in Führung, mussten aber letztlich froh sein, zehn Minuten vor Schluss mit dem 2:2 durch Nuno Coelho zumindest noch einen Punkt mitzunehmen. Zwischendurch hatten Raheem Lawal und Gabriel Funes Mori die Partie zugunsten von Eskisehirspor gedreht.

Nur knapp über dem Strich hält sich Kardemir Karabükspor nach einer 0:1-Niederlage bei Konyaspor. Kayseri Erciyesspor holte derweil bei Caykur Rizespor (1:1) zumindest einen Punkt und hat exakt diesen einen Zähler Vorsprung vor der gefährdeten Zone. Genclerbirligi Ankara machte dagegen dank eines 1:0 gegen Aufsteiger Istanbul Basaksehir einen Sprung ins Mittelfeld.