Süper Lig: Fenerbahce gewinnt Derby - Kasimpasa siegt


Kasimpasa verfolgt Fenerbahce Istanbul

Fenerbahce Istanbul hat seinen Vorsprung von vier Punkten in der türkischen Süper Lig auf den ärgsten Verfolger Kasimpasa Istanbul gewahrt und zugleich dem wohl größten Rivalen im Kampf um die Meisterschaft einen Nackenschlag versetzt. Im Derby gegen Meister Galatasaray behielt Spitzenreiter Fenerbahce am Ende mit 2:0 die Oberhand und hat damit nun schon neun Zähler Vorsprung auf Galatasaray.

Fenerbahce Istanbul baute mit dem Erfolg seine Serie auf zehn ungeschlagene Spiele nacheinander aus und ist weiterhin seit 14 Jahren ohne Heimniederlage gegen den großen Rivalen.

Gegen ein ersatzgeschwächtes Galatasaray, dessen Trainer Roberto Mancini unter anderem auf Stammtorwart Fernando Muslera und Spielmacher Wesley Sneijder verzichten musste, ging Fenerbahce nach 23 Minuten durch einen von Routinier Emre Belözoglu verwandelten Strafstoß mit 1:0 in Führung.

Der Brasilianer Cristian sorgte mit dem 2:0 nach 66 Minuten für die Vorentscheidung. Galatasaray zeigte sich zwar bemüht, kam aber nicht mehr heran. Die größte Chance vergab kurz vor dem Ende Felipe Melo, der einen Elfmeter nicht zum Anschlusstreffer nutzen konnte.

Kasimpasa Istanbul mit dem fünften Sieg in Serie

Die positive Überraschung der Saison bleibt derweil weiterhin Kasimpasa Istanbul als Tabellenzweiter. Der Emporkömmling aus der Hauptstadt führte gegen Gaziantepspor durch Tore von Ezequiel Scarione, Andre Castro und Ilhan bereits nach 22 Minuten mit 3:0. Anschließend schaltete Kasimpasa einen Gang zurück und brachte das 3:0 über die Zeit, das gleichbedeutend mit dem bereits fünften Sieg in Serie war.

Ebenfalls eine positive Überraschung ist Sivasspor, das seinen dritten Platz in der Süper Lig mit einem 2:1 über das von Christoph Daum trainierte Bursaspor festigte. Aatif Chahechouhe erzielte zehn Minuten vor dem Ende den entscheidenden Treffer. Nach drei Unentschieden in Folge hat Besiktas Istanbul wieder einen Dreier gelandet und sich bei Schlusslicht Kayserispor keine Blöße gegeben. Olcay Sahan erzielte nach 21 Minuten das 1:0 für das viertplatzierte Besiktas, bevor Ramon und Michael Eneramo in der Schlussphase zwei weitere Tore zum letztlich glatten 3:0 nachlegten.

Befreiungsschlag für Kayseri Erciyesspor

Eskisehirspor besiegte Akhisar Belediyespor mit 2:0 und folgt in der Tabelle punktgleich hinter Galatasaray auf dem sechsten Platz. Siebter bleibt Trabzonspor trotz einer 2:3-Niederlage bei Genclerbirligi Ankara.

Im Tabellenkeller landete Kayseri Erciyesspor mit einem 1:0 bei Elazigspor einen Befreiungsschlag und verließ die Abstiegsplätze, auf denen nun Gaziantepspor, Elazigspor und Kayerispor stehen. Aufsteiger Konyaspor verschaffte sich mit einem 2:0 über Antalyaspor ebenso Luft wie Kardemir Karabükspor mit einem 2:1 gegen Caykur Rizespor.