Süper Lig: Licht und Schatten in Istanbul


Besiktas top in türkischer Süper Lig

Bevor auch die türkische Süper Lig wegen der anstehenden Spiele in der WM-Qualifikation eine zweiwöchige Pause einlegt, wurde am Bosporus am vergangenen Wochenende der dritte Spieltag ausgetragen.

Nach drei Partien hat mit Besiktas Istanbul nur noch ein Verein eine blütenweiße Weste. Gegen Gaziantepspor feierte Besiktas den dritten Sieg in Folge. Zum Matchwinner avancierte dabei der einst auch für den SV Werder Bremen aktive portugiesische Nationalspieler Hugo Almeida, der bereits vor der Pause mit einem Doppelpack die Weichen für den 2:0-Erfolg stellte.

 

Meister Galatasaray Istanbul ließ dagegen erneut Federn und musste sich bei Eskisehirspor mit einem torlosen Remis begnügen. Mit lediglich fünf Punkten steht der von Fatih Terim, der ab sofort parallel zum dritten Mal als Nationaltrainer der Türkei fungiert, trainierte Titelverteidiger mit lediglich fünf Punkten im Tabellenmittelfeld.

Einen Punkt mehr auf dem Konto hat Vize-Meister Fenerbahce Istanbul, der nach der Auftaktniederlage bei Aufsteiger Konyaspor den zweiten Sieg in Folge feierte. Gegen Sivasspor landete Fenerbahce nach dem Schock des vergangene Woche endgültig bestätigten Ausschlusses aus dem Europapokal einen 5:2-Kantersieg. Der niederländische Auswahlspieler Dirk Kuyt mit einem Doppelpack, Bruno Alves, Pierre Webo und Alper Potuk sorgten für das Schützenfest der Mannschaft von Trainer Ersun Yanal.

Erster Sieg für Christoph Daum und Bursaspor

Am dritten Spieltag gelang Christoph Daum der erste Sieg mit seinem neuen Klub Bursaspor. Der Meister von 2010 gewann bei Antalyaspor trotz eines frühen Rückstandes mit 2:1. Nachdem der tschechische Altstar Milan Baros die Gastgeber schon nach vier Minuten in Führung geschossen hatte, drehten Sebastian Pinto und Murat Yildirim mit ihren Toren in der 35. und 58. Minute die Partie zugunsten der Daum-Elf.

Positive Überraschung der noch jungen Saison ist Kardemir Karabükspor. Nach dem 1:0-Erfolg über Genclerbirligi Ankara steht der Klub aus der Provinz Karabük mit sieben Punkten auf dem zweiten Platz. Bislang die größte Enttäuschung ist dagegen Trabzonspor, das bei Akhisar Belediyespor sang- und klanglos mit 0:3 unterging und mit lediglich drei Punkten im Tabellenkeller steht. Am dritten Spieltag unterlag außerdem Kayserispor Elazigspor mit 1:3 und Caykur Rizespor besiegte Kayseri Erciyesspor mit 2:1.