Süper Lig: Besiktas marschiert - Galatasaray tritt auf der Stelle


Galatsaray kommt nicht in Fahrt - Besiktas top

In der türkischen Süper Lig stand am Wochenende der vierte Spieltag auf dem Programm. Dabei hat sich Spitzenreiter Besiktas Istanbul erneut schadlos gehalten und den vierten Sieg eingefahren. Beim von Christoph Daum trainierten Bursaspor zeigte Besiktas eine in allen Belangen überzeugende Leistung und gewann ungefährdet mit 3:0.

Bereits nach 14 Minuten brachte der einst auch für den SV Werder Bremen spielende Portugiese Hugo Almeida die Schwarz-Weißen aus Istanbul mit 1:0 in Führung und noch vor der Pause legte der Tscheche Tomas Sivok den zweiten Treffer für das Team von Trainer Slaven Bilic nach.

Nach 64 Minuten machte schließlich der französische Innenverteidiger Julien Escude mit dem dritten Treffer für Besiktas den Sack zu.

Während der Vorjahrsdritte Besiktas von Sieg zu Sieg eilt, läuft es bei Titelverteidiger Galatasaray Istanbul noch immer nicht rund. Am vierten Spieltag musste sich der Meister bereits zum dritten Mal mit einem Remis begnügen. Gegen das noch sieglose Antalyaspor kam Galatasaray vor eigenem Publikum nicht über ein 1:1 hinaus, obwohl Trainer Fatih Terim trotz des anstehenden Spiels in der Champions League gegen Real Madrid mit Ausnahme von Wesley Sneijder alle Stars aufbot. Mehr als der Ausgleich durch Didier Drogba 15 Minuten vor dem Ende war aber nicht drin.

Aufsteiger Caykur Rizespor überrascht

Besser als Galatasaray machte es der dritte Top-Klub aus Istanbul. Vize-Meister Fenerbahce siegte am Montagabend im Stadtderby bei Kasimpasa Istanbul mit 3:2, musste aber lange um die drei Punkte bangen. So führten die Gastgeber durch Tore von Ryan Donk und Oscar Scarione beim zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer von Caner Erkin bis zur 74. Minute mit 2:1, ehe Pierre Webo mit einem Doppelpack doch noch dafür sorgte, dass Fenerbahce alle drei Punkte mitnehmen und mit nun neun Zählern Rang zwei verteidigen konnte.

Die positive Überraschung der noch jungen Saison ist Aufsteiger Caykur Rizespor, der schon den dritten Sieg feiern durfte und das auch noch auf begeisternde Art und Weise. Bei Schlusslicht Gaziantepspor siegte das drittplatzierte Rizespor dank einer starken Schlussphase deutlich mit 5:2. Herausragender Akteur war dabei Sercan Kaya, der zwei Treffer erzielte.

Platz vier und fünf belegen mit je sieben Punkten Elazigspor (2:0 gegen Konyaspor) und Kardemir Karabükspor (0:1 bei Trabzonspor). Am anderen Ende der Tabelle feierte Aufsteiger Kayseri Erciyesspor mit dem 1:0 gegen Akhisar Belediyespor den ersten Sieg. Außerdem besiegte Sivasspor Eskisehirspor mit 3:2 und Genclerbirligi Ankara trennte sich mit 1:1 von Kayserispor.