Serie A: Juve & Roma siegen - Remis im Mailänder Derby


Juve und Rom siegen - Remis im Mailänder Stadtderby

Das Führungsduo der Serie A, bestehend aus Juventus Turin und dem AS Rom, hat sich am zwölften Spieltag noch ein Stückchen weiter vom Rest der Liga abgesetzt. Während die beiden Top-Teams ihre Spiele gewannen, ließen die Verfolger Federn.

Spitzenreiter Juventus behielt bei Lazio Rom durch einen Doppelpack von Paul Pogba und einen Treffer von Carlos Tevez überraschend klar mit 3:0 die Oberhand und verteidigte damit seinen Vorsprung von drei Punkten auf die Roma. Lazio mit einem nach 57 Minuten ausgewechselten Miroslav Klose kassierte derweil, nach zuvor sechs Partien in Folge ohne Niederlage, bereits die zweite Pleite nacheinander und rutschte auf Platz sechs ab.

Stadtrivale AS Rom machte es da besser und gewann bei Atalanta Bergamo, trotz eines Rückstandes bereits in der ersten Minute, mit 2:1. Adem Ljajic und Radja Nainggolan drehten Bergamos Führung durch Maximiliano Moralez noch vor der Pause um.

Die Verfolger SSC Neapel und Sampdoria Genua mussten sich unterdessen mit Unentschieden begnügen. Napoli kam trotz 2:0- und 3:2-Führung gegen Kellerkind Cagliari Calcio nicht über ein 3:3 hinaus und Sampdoria musste sogar froh sein, beim Tabellenvorletzten AC Cesena zumindest noch ein 1:1 zu retten. Ebenfalls 1:1 spielte der FC Genua 1893 gegen US Palermo. Mit dem einen Punkt, den Andrea Bertolacci nach dem Rückstand durch Paulo Dybala sicherte, kletterte Genua auf Platz fünf.

Milan und Inter verpassen Chance

Die Chance verpasst, von den Patzern der Teams auf den internationalen Plätzen zu profitieren, haben der AC Mailand und Inter Mailand, die sich im Stadtderby mit 1:1 trennten und damit Siebter bzw. Neunter bleiben. Milan ging nach 23 Minuten durch Jeremy Menez in Führung, kassierte durch Joel Obi nach einer Stunde aber den letztlich leistungsgerechten Ausgleich.

Nicht verbessern konnte sich in der Tabelle auch Udinese Calcio. Nachdem wieder einmal Altstar Antonio di Natale die Führung besorgt hatte, gelang Chievo Verona durch Ivan Radovanovic eine Viertelstunde vor dem Ende der Treffer zum 1:1-Endstand. Leicht aufsteigende Tendenz zeigt der AC Florenz, der bei Hellas Verona mit einem 2:1-Sieg drei Punkte entführte. Während der nach 82 Minuten und einem ansprechenden Auftritt ausgewechselte Mario Gomez weiter auf ein Tor wartet, schossen Gonzalo Rodriguez und Juan Cuadrado die Fiorentina zum Auswärtserfolg.

In der unteren Tabellenhälfte landete Sassuolo Calcio einen ebenso überraschenden wie wichtigen 1:0-Sieg beim FC Turin. Schlusslicht FC Parma geht dagegen nach einer 0:2-Heimpleite gegen den direkten Konkurrenten FC Empoli immer schwierigeren Zeiten entgegen.