Serie A: AC Mailand Spitzenreiter - Roma und Juve mit Siegen


Auftakt der Serie A

Nachdem alle anderen Top-Ligen Europas schon zuvor in die neue Saison gestartet waren, hat am Wochenende auch die italienische Serie A den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Zum Start blieben Überraschungen aus und die beiden Top-Favoriten Juventus Turin und AS Rom landeten gleich wieder Siege. Erster Tabellenführer ist aber ein anderer großer Klub, der laut Einschätzung der meisten Experten mit der Titelvergabe aber nichts zu tun haben wird.

Mit einem 3:1 über Lazio Rom gelang dem AC Mailand im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Filippo Inzaghi ein Auftakt nach Maß.

 

Schon nach sieben Minuten brachte der Japaner Keisuke Honda Milan in Führung, und als Sulley Muntari und Jeremy Menez in der 56. und 64. Minute auf 3:0 erhöht hatten, war die Partie frühzeitig gelaufen. Lazio kam mit einem unauffälligen und nach einer Stunde ausgewechselten Miroslav Klose nur noch dank eines Eigentores von Alex zum Anschlusstreffer.

Ebenfalls ein Eigentor brachte Titelverteidiger Juventus Turin bei Chievo Verona früh auf die Siegerstraße. Nachdem Veronas Cristiano Biraghi schon nach sechs Minuten ins eigene Netz getroffen hatte, bewies Juve abermals seine Defensivstärke und brachte die knappe Führung über die Zeit.

Auftaktniederlage für Mario Gomez

Der AS Rom, der im Vorjahr trotz der besten Punktausbeute der Vereinsgeschichte nur Vize-Meister wurde, untermauerte seine Ambitionen gleich mit einem 2:0 im Top-Spiel gegen den AC Florenz. Der belgische Nationalspieler Radja Nainggolan besorgte in der 28. Minute die Führung für die Roma, die schließlich in der Nachspielzeit durch Gervinho alles klar machte. Die mit Mario Gomez im Angriff, aber ohne den kolumbianischen WM-Star Juan Cuadrado angetretene Fiorentina verpatzte ihren Auftakt damit.

Nur bedingt zufrieden sein konnte mit dem Start derweil Inter Mailand, das beim FC Turin nicht über ein torloses Remis hinaus kam. Torlos trennten sich auch Atalanta Bergamo und Hellas Verona an einem allgemein eher torarmen ersten Spieltag. So schoss Milan als einziges Team mehr als zwei Treffer. Und zwei Tore gelangen außer der Roma nur Udinese Calcio mit einem 2:0 gegen den FC Empoli sowie dem SSC Neapel, der nach dem Scheitern in den Play-offs zur Champions League zumindest einen gelungenen Ligastart hinlegte und beim FC Genua 1983 dank eines Tores von Jonatan de Guzman in der vierten Minute der Nachspielzeit mit 2:1 gewann.

Komplettiert wurde der erste Spieltag durch einen 1:0-Erfolg von Aufsteiger AC Cesena gegen den FC Parma sowie 1:1-Unentschieden zwischen US Palermo und Sampdoria Genua sowie Sassuolo Calcio und Cagliari Calcio.