WM 2014: Portugal nach Last-Minute-Treffer gegen USA noch nicht ausgeschieden


Portugal gegen USA Remis

Die USA kassierten in der deutschen Gruppe G im Duell gegen Portugal in letzter Sekunde den 2:2-Ausgleich, haben aber nach wie vor gute Aussichten, das Achtelfinale zu erreichen. Die Iberer haben sich dagegen ihre Minimalchance aufs Weiterkommen gewahrt.

Portugal erwischte in Manaus einen traumhaften Einstand und ging durch gütliche Mithilfe der US-Abwehr und einem Querschläger von Geoff Cameron früh durch Nani (5.) in Führung. Die US-Boys ließen sich von dem frühen Rückschlag aber nicht aus der Bahn werfen und kamen ihrerseits durch schnelle Vorstöße immer wieder zu guten Torgelegenheiten.

 

Kurz vor der Pause hatte Portugal dann die große Chance, die Führung auszubauen, doch der Pfosten und starke US-Keeper Tim Howard verhinderten einen höheren Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams einen wahren Schlagabtausch und kämpften mit offenem Visier um das begehrte Achtelfinal-Ticket. Nachdem der ehemalige Gladbacher Michael Bradley erst noch eine Riesenchance ungenutzt ließ, kam in der 64. Minute der große Auftritt von Jermaine Jones. Der Ex-Schalker zimmert die Kugel aus gut 25 Metern mit einem wuchtigen Schuss unhaltbar ins rechte Toreck. Angetrieben von Jürgen Klinsmann an der Seitenlinie drängte die USA auf den Sieg und wurde durch Clint Dempsey (81.) belohnt.

Varela erlöst Portugal

Der Stürmer beförderte das Spielgerät völlig freistehend aus zentraler Position mit dem Bauch über die Linie. Portugal brauchte unbedingt noch einen Treffer, um das vorzeitige WM-Aus zu verhindern. Mit dem allerletzten Angriff der fünfminütigen Nachspielzeit war es dann der eingewechselte Silvestre Varela, der eine punktgenaue Flanke von dem meist unauffälligem Cristiano Ronaldo mit Wucht in die Maschen köpfte und somit der Seleccao zumindest noch theoretische Chancen auf das Weiterkommen rettete.

Da die USA und Deutschland, die beide 4 Punkte auf dem Konto haben, reicht am Donnerstag im direkten Duell ein Remis zum Weiterkommen. Portugal und Ghana müssen dagegen auf einen Sieg der DFB-Auswahl oder US-Boys hoffen.