WM 2014: Niederlande und Spanien feiern Siege


Niederlande Gruppensieger

Die Niederlande hat sich bei der WM 2014 zum Abschluss der Vorrunde in Gruppe C Platz eins gesichert. Die Elftal besiegte Chile mit 2:0 und hat damit alle drei Partien gewonnen, während die Chilenen den Platz erstmals nicht als Sieger verlassen haben.

In Sao Paulo entwickelte sich von der ersten Minute eine intensive Begegnung mit vielen Zweikämpfen, in denen sich beide Mannschaften nichts schenkten, obwohl das Weiterkommen schon vor dem Spiel klar war. Chancen waren in der auch von vielen Unterbrechungen gekennzeichneten Partie lange Mangelware, bis der kurz zuvor eingewechselte Leroy Fer in der 77. Minute per Kopf nach Flanke von Daryl Janmaat die niederländische Führung besorgte.

Chile warf anschließend alles nach vorne und fing sich in der Nachspielzeit einen Konter, den mit Memphis Depay ein zweiter Einwechselspieler nach perfekter Vorarbeit des erneut ganz starken Arjen Robben zum 2:0 abschloss.

Im zweiten, weitgehend unbedeutenden Spiel besiegte Spanien Australien mit 3:0. Der Titelverteidiger, dessen Aus nach den beiden Auftaktpleiten schon vor dem Anpfiff besiegelt war, verabschiedete sich damit zumindest mit Anstand aus Brasilien. David Villa (36.) vor sowie Fernando Torres (69.) und Juan Manuel Mata (82.) nach der Pause erzielten die Tore für die Furia Roja gegen eine letztlich chancenlose Elf aus Australien, die die Heimreise nicht ganz überraschend ohne jeden Punkt antreten muss.