WM 2014: Löw nomiert 30 Spieler für Brasilien - Gomez fehlt


Joachim Löw gibt vorläufigen WM-Kader für Brasilien 2014 bekannt

Wie angekündigt hat Bundestrainer Joachim Löw am heutigen Donnerstag seinen vorläufigen Kader für die WM 2014 in Brasilien bekannt gegeben. Löw nominierte 30 Spieler, von denen bis zur endgültigen Festlegung am 2. Juni noch sieben Akteure gestrichen werden.

Bereits nach dem Länderspiel am nächsten Dienstag in Hamburg gegen Polen, bei dem unter anderem die Profis des FC Bayern München und von Borussia Dortmund wegen des anstehenden DFB-Pokalfinales fehlen werden, will Löw den Kader auf 25 oder 26 Spieler reduzieren, die dann mit ins Trainingslager nach Südtirol fahren werden.

Löw, der mit seinem endgültigen Aufgebot am Abend des 7. Juni nach Brasilien aufbricht, sorgte mit seiner Auswahl durchaus für die eine oder andere Überraschung. So fehlt Mario Gomez komplett, nachdem der Angreifer sich die ganze Saison über mit Verletzungen herumgeplagt hat und auch aktuell keine Spielpraxis aufweist.

Trotz des Fehlens von Gomez verzichtete der Bundestrainer auf Max Kruse, obwohl die Formkurve des Stürmers von Borussia Mönchengladbach zuletzt klar nach oben zeigte. Somit ist Miroslav Klose der einzige echte Stürmer mit Länderspielerfahrung im 30-Mann-Kader. Hinzu kommt mit Kevin Volland der Kapitän der U21, der erstmals dabei ist und nun mehr denn je auf die WM-Teilnahme hoffen darf.

Nicht zu rechnen war außerdem mit der Nominierung der beiden Schalker Talente Leon Goretzka und Max Meyer, die genau wie Volland und Dortmunds Erik Durm erstmals überhaupt berufen wurden. Schon im März beim Länderspiel gegen Chile waren Matthias Ginter, Shkodran Mustafi und Andre Hahn erstmals im Kreis der DFB-Elf dabei und haben in den nächsten Tagen die Chance, die Werbetrommel für sich und ein Ticket gen Südamerika zu rühren.

Zieler statt ter Stegen und Adler

In der Torwartfrage entschied sich Löw gemeinsam mit Torwarttrainer Andreas Köpke neben dem gesetzten Manuel Neuer für den erfahrenen Roman Weidenfeller sowie für Ron-Robert Zieler, der damit den Vorzug vor Rene Adler und Marc-Andre ter Stegen erhielt.

Eine Ausnahme von der Regel, nur richtig fitte Spieler mit Spielpraxis zu nominieren, machte der Bundestrainer zwar nicht für Gomez, allerdings für Sami Khedira, der nach seinem im November im Länderspiel gegen Italien erlittenen Kreuzbandriss in den vergangenen beiden Partien von Real Madrid zumindest wieder im 18er-Kader der Königlichen stand und außer im Verein auch in den vor der Fußball-WM noch ausstehenden Testspielen am 1. Juni in Mönchengladbach gegen Kamerun sowie am 6. Juni in Mainz gegen Armenien Spielpraxis sammeln könnte.

Bereits jetzt bilden sich sehr viel Fans Tippgemeinschaften, wie beispielsweise auf wm-tippspiel.org zu sehen ist, bei denen man tolle Preise gewinnen kann. Natürlich gibt es auch auf Kicker.de und zahlreichen weiteren bekannten Webseiten tolle Tippspiele, bei denen man sein Wissen unter Beweis stellen kann. Aber auch Prognosen und WM-Berichte werden in den nächsten Wochen zahlreich im Internet zu finden sein. Darunter Seiten, wie beispielsweise ebenfalls Kicker.de oder auch Wettbasis.com, die sich mit der WM stark beschäftigen werden.

Der vorläufige WM-Kader

Tor: Manuel Neuer, Roman Weidenfeller, Ron-Robert Zieler.

Abwehr: Jérome Boateng, Erik Durm, Kevin Großkreutz, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Marcell Jansen, Philipp Lahm, Per Mertesacker, Shkodran Mustafi, Marcel Schmelzer.

Mittelfeld: Lars Bender, Julian Draxler, Matthias Ginter, Leon Goretzka, Mario Götze, André Hahn, Sami Khedira, Toni Kroos, Maximilian Meyer, Thomas Müller, Mesut Özil, Lukas Podolski, Marco Reus, André Schürrle, Bastian Schweinsteiger.

Angriff: Miroslav Klose, Kevin Volland.

Auf Sport.de findet man eine Kaderübersicht aller WM-Teilnehmer in der Übersicht!