WM 2014: Balotelli schießt Italien zum Sieg über England


Balotelli schießt Italien zum Sieg über England

Italien feierte in der Gruppe D einen Auftakt nach Maß. Im packenden Dschungelgipfel von Manaus setzte sich die Squadra Azzurra mit 2:1 gegen England durch. Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang in der Tropensauna am Amazonas war der Erfolg letztendlich verdient. Stürmerstar Mario Balotelli markierte den entscheidenden Treffer.

Die Three Lions erwischten den besseren Start und kamen durch die Schüsse von Raheem Sterling (4.) und Jordan Henderson (5.) früh zu ersten Chancen. Mit fortwährender Spieldauer fand Italien dann aber besser ins Spiel, doch richtig zwingend wurde der vierfache Weltmeister nicht.

 

Erst der Distanzschuss von Claudio Marchisio (35.) fand den Weg ins Ziel, der den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf stellte. England gab aber kurz darauf die richtige Antwort, als Daniel Sturridge (38.) eine Rooney-Flanke vorbei an Buffon-Vertreter Salvatore Sirigu in die Maschen beförderte.

Balotelli sorgt für Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel war es dann Torjäger Mario Balotelli (50.), der Italien auf die Siegerstraße köpfte. Die Inselkicker bemühten sich um den erneuten Ausgleich, doch die Hodgson-Elf fand gegen die souveräne und kompakte Defensive der Italiener kein probates Mittel. Mit der Zeit schwanden bei beiden Teams die Kräfte, was sich auch auf das Spieltempo auswirkte. Kurz vor Schluss sorgte noch einmal Andrea Pirlo für Aufsehen, als er einen Freistoß an die Latte knallte.

Während die Squadra Azzurra Kurs auf das Achtelfinale nimmt, steht England schon unter Zugzwang und kämpft am Donnerstag im Gruppenspiel gegen Uruguay schon ums WM-Überleben.