WM 2014: Deutschland feiert den vierten WM-Titel - Grandioser Sieg gegen Argentinien


Vierter WM-Titel für Deutschland

Es ist geschafft: Deutschland ist Weltmeister und hat sich in einem hart umkämpften Finale in Rio de Janeiro den vierten WM-Titel nach 1954, 1974 und 1990 gesichert. Gegen Argentinien fiel die Entscheidung im legendären Maracana-Stadion erst in der Verlängerung, als Mario Götze kurz vor Schluss für den erlösenden und entscheidenden 1:0-Siegtreffer sorgte.

Noch vor dem Finale musste die DFB-Auswahl einen Schock verdauen, da sich Sami Khedira beim Warmmachen an der Wade verletzte. Für den defensiven Mittelfeldspieler rückte der unerfahrene Christoph Kramer in die Startelf, der aber schon wieder nach 32 Minuten mit Verdacht auf Gehirnerschütterung gegen Andre Schürrle ausgewechselt werden musste.

Ansonsten schickte Bundestrainer Joachim Löw die gleiche Anfangsformation wie schon im Viertelfinale gegen Frankreich und Halbfinale gegen Brasilien aufs Feld.

Zwar erwischte Deutschland gegen Argentinien vor 74.738 Zuschauern im WM-Finale den besseren Start und war die tonangebende Mannschaft, doch gegen die tief und sicher stehenden und gefährlich konternden Gauchos konnte sich Deutschland zunächst kaum Chancen erarbeiten. Dann sorgte Toni Kroos (21.) für Schockstarre im DFB-Team, als er aus 30 Metern zurück Richtung Manuel Neuer köpfte und den Ball direkt Gonzalo Higuain in die Füße spielte.

Der Stürmer hatte freie Bahn, doch sein Schuss aus 16 Metern verpasste den Kasten klar und Higuain vergab die Großchance. Die beste Möglichkeit für Deutschland in Hälfte eins, in dessen Schlussphase beide Teams zu guten Chancen kamen, verpasste Benedikt Höwedes (45.), der nach einer Kroos-Ecke das Leder aus fünf Metern per Kopf und mit vollem Einsatz gegen den rechten Pfosten wuchtete.

Mario Götze schießt Deutschland zum WM-Titel

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Lionel Messi (47.), der immer wieder für Gefahr sorgte und den die DFB-Abwehr nicht wie gewünscht ausschalten konnte, den Führungstreffer für die Albiceleste auf dem Fuß, doch sein Schuss aus halblinker Position ging denkbar knapp am DFB-Kasten vorbei. Danach egalisierten sich beide Teams über weite Strecken im Mittelfeld, wobei die Zuschauer ein spannendes und intensives Spiel geboten bekamen. Tore sollten in der regulären Spielzeit aber keine mehr fallen und so musste das dritte WM-Finale in Folge in die Verlängerung.

Hier machte Deutschland den besseren und fitteren Eindruck und wurde schließlich in der 113.Minute belohnt. Nach einer mustergültigen Vorbereitung von Schürrle stoppte Mario Götze am Fünfer den Ball mit der Brust und verwandelte traumhaft per Seitfallzieher in die lange Ecke. Den knappen 1:0-Vorsprung rettete Deutschland ins Ziel und krönte sich mit ein bisschen Glück und dank einer überzeugenden und stark kämpferischen Leistung letztendlich verdient zum Weltmeister. DFB-Kapitän Philipp Lahm war es Vorbehalten, den goldenen WM-Pokal in den Nachthimmel von Rio zu stemmen. Glückwunsch Deutschland!!!