WM 2014: Argentinien siegt im schwachen Spiel gegen Bosnien-Herzegowina


Argentinien gewinnt Spiel gegen Bosnien-Herzegowina

Mitfavorit Argentinien hat sein Auftaktspiel bei der WM 2014 mit 2:1 gewonnen. In der ersten Partie in Gruppe F besiegte die Albiceleste den WM-Neuling aus Bosnien-Herzegowina mit 2:1, konnte dabei aber nicht restlos überzeugen.

Vor 74.738 Zuschauern im ausverkauften und sehr stimmungsvollen Estadio do Maracana in Rio de Janeiro erwischte Argentinien einen Traumstart und ging bereits in der dritten Minute in Führung. Nach einer Freistoßflanke von Lionel Messi, die Marcos Rojo mit dem Kopf nur leicht berührte, bugsierte Sead Kolasinac vom FC Schalke 04 den Ball unglücklich ins eigene Netz. Diese frühe Führung sorgte allerdings nicht für Sicherheit im argentinischen Spiel.

 

Die hochgelobte Offensive der Gauchos mit Superstar Lionel Messi, der sich vor der Pause sehr viele Ballverluste erlaubte, sowie den unauffälligen Sergio Aguero und Angel di Maria konnte den Erwartungen zumindest zum Auftakt noch nicht gerecht werden.

Nach der Pause und mit den eingewechselten Fernando Gago und Gonzalo Higuain agierte Argentinien gegen vor dem Seitenwechsel noch deutlich mutigere Bosnier um einiges dominanter. In Minute 65 hatte dann auch der stärker werdende Messi seine Sternstunde und traf in unnachahmlicher Weise nach einem Antritt inklusive Doppelpass mit Higuain zum 2:0.

Weil Argentinien in der Folge seine Konter schlecht zu Ende spielte, blieb Bosnien im Spiel und kam fünf Minuten vor dem Ende durch den eingewechselten Vedad Ibisevic zum Anschluss. Der Ausgleich sollte dem Underdog Bosnien-Herzegowina letztlich aber nicht mehr gelingen.