WM-Quali: Argentinien dank Messi wieder auf WM-Kurs - auch Brasilien & Chile siegen


Lionel Messi führt Argentinien zum Sieg gegen Kolumbien

Bildquelle: Football.ua [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Argentinien hat am 12. Spieltag der WM-Qualifikation in Südamerika einen enorm wichtigen Sieg gegen Kolumbien gefeiert. Zum Matchwinner avancierte Lionel Messi, der die Gauchos wieder ins WM-Rennen brachte. Der souveräne Tabellenführer Brasilien hat sich indes keine Blöße in Peru gegeben, während Chile gegen Uruguay drei wertvolle Punkte holte.

Erleichterung bei der Albiceleste: Nach vier Spielen ohne Sieg hat Argentinien in der WM-Qualifikation zurück in die Erfolgsspur gefunden und setzte sich mit 3:0 gegen Kolumbien durch. Dabei war Lionel Messi der Held des Abends: Der Barca-Star brachte den zweimaligen Weltmeister mit einem Zauberfreistoß in Front (10.) und bereitete die beiden weiteren Treffer durch Lucas Pratto (23.) und Angel di Maria (84.) vor. Damit haben sich die Gauchos von der schmachvollen 0:3-Pleite gegen Brasilien vom letzten Spieltag erfolgreich rehabilitiert.

Durch den wichtigen Sieg hat sich Argentinien in der Tabelle auf den 5. Platz verbessert und hat 19 Punkte auf dem Konto. Das Klassement wird nach wie vor von Brasilien (27) angeführt, die in Peru (14) mit 2:0 die Oberhand behielten. Die Tore fielen erst nach dem Wechsel, wobei Gabriel Jesus (58.) und der ehemalige Leverkusener Renato Augusto (79.) für die Selecao trafen, die ihren sechsten Sieg in Folge feierten.

Chile feiert wichtigen Sieg gegen Uruguay - Vidal angeschlagen raus

Chile konnte derweil sein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Uruguay mit 3:1 zu seinen Gunsten entscheiden und hält aktuell als Vierter das letzte von vier WM-Direkttickets in den Händen. Dabei gingen die Gäste aus Uruguay, die mit 23 Punkten Zweiter bleiben, durch Edinson Cavani (17.) in Front, doch der Hoffenheimer Eduardo Vargas (45.) besorgte kurz vor der Pause den Ausgleich. Im zweiten Durchgang sorgte Arsenal-Star Alexis Sanchez (60., 76.) per Doppelpack für die Entscheidung der 'Roja'. Kurz vor Schluss vergab Luis Suarez noch einen Elfmeter für Uruguay (88.).

Chile muss jedoch am nächsten Spieltag der Eliminatorias im März beim Gastspiel in Argentinien auf Mittelfeldmotor Arturo Vidal vom FC Bayern München verzichten, der wegen einer Gelbsperre fehlen wird. Zudem wurde Vidal in der 57. Minute angeschlagen ausgewechselt. Sein Einsatz für die Bayern am Samstag im Topspiel bei Borussia Dortmund ist höchst fraglich.

Der Tabellendritte Ecuador (20) konnte derweil gegen Schlusslicht Venezuela (5) einen 3:0-Pflichtsieg einfahren, während Paraguay (15) in Bolivien (7) mit 0:1 den Kürzeren zog.

Herbe Klatsche für Klinsmanns US-Boys

Im der WM-Qualifikation von Nord- und Mittelamerika müssen derweil die USA um die eigentlich als sicher erachtete WM-Teilnahme zittern. Denn die Elf von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann kassierte auf Costa Rica eine herbe 0:4-Klatsche. Somit sind die US-Boys mit null Punkten und 1:6 Toren nach zwei Spieltagen Letzter der Sechser-Endrunde, wobei sich nur die ersten beiden Mannschaften direkt für die WM 2018 qualifizieren, während der Dritte den Umweg über die Playoffs gehen muss. Derzeit hat das Trio Costa (6), Mexiko und Panama (beide 4) die besten Karten.