WM 2014: Argentinien steht im Achtelfinale - Sieg gegen Nigeria


Argentinien erreicht Achtelfinale

Argentinien hat sich am letzten Vorrundenspieltag Platz eins in Gruppe F nicht mehr nehmen lassen. Die Albiceleste feierte gegen Nigeria den dritten Sieg im dritten Spiel, konnte beim 3:2-Erfolg über Nigeria aber erneut nicht vollends überzeugen.

Zwar brachte Superstar Lionel Messi Argentinien bereits in der dritten Minute in Führung, doch postwendend gelang Ahmed Musa für Nigeria schon der Ausgleich. Unmittelbar vor der Pause war es dann erneut Messi mit einem direkt verwandelten Freistoß und Turniertor Nummer vier, der die Albiceleste erneut in Front schoss.

 

Abermals Musa egalisierte nach 48 Minuten, doch diesmal antwortete Marcos Rojo zwei Minuten später im Anschluss an eine Ecke mit dem Siegtreffer zum 3:2. Während Argentinien es in der Folge ruhig angehen ließ und Messi nach einer guten Stunde schonte, bemühte sich auch Nigeria nicht mehr mit letzter Konsequenz um den erneuten Ausgleich, war doch auch der Afrikameister aufgrund des Ergebnisses im Parallelspiel frühzeitig durch.

Denn um Nigeria noch vom zweiten Platz zu verdrängen, hätte der Iran gegen das schon zuvor ausgeschiedene Bosnien-Herzegowina zwingend gewinnen müssen. Edin Dzeko in der 23. und Miralem Pjanic in der 59. Minute brachten Bosnien allerdings mit 2:0 in Front und ließen die iranischen Hoffnungen rasch zerplatzen, auch wenn nach dem Anschlusstreffer durch Reza Ghoochannejad acht Minuten vor dem Ende der Glaube noch einmal zurück war. Allerdings nur für eine knappe Minute, machte Avdija Vrsajevic im Gegenzug doch mit dem 3:1 für Bosnien endgültig alles klar.