Worauf bei Fußballwetten geachtet werden sollte


Interessantes zum Thema Fußballwetten

Gewettet haben wohl alle Leute schon einmal in ihrem Leben. Da ist die Schulzeit: "Wetten, dass ich dies oder jenes besser kann als du?" oder "Wetten, dass ich das schaffe?" Und dann kam es zu den Wetteinsätzen der Kindheit, die meist aus Sachen wie: „Wenn du verlierst, machst du Dies oder jenes!" oder „Wenn ich gewinne, bekomme ich Dies oder jenes von dir!" bestanden.

Im Teenageralter wurde man schon mutiger. Es wurde untereinander um die Eroberung eines Partners gewettet und manchmal gab es auch Mutproben in Form von Wetten. Letzteres war dann nicht immer unbedingt Kinderkram.

 

Bei einigen entwickelte sich im Laufe der Zeit eine wahre Leidenschaft, wobei es nicht immer gut ausging. Natürlich sollte man einen Überblick behalten und nicht mit dem Gedanken an die Sache gehen, dass man unbedingt gewinnen muss. Interessant dürfte sein, wie viel Geld in diesem Bereich ausgegeben wird. Dazu haben wir eine kleine Statistik zusammengetragen!

 

 

Bild: Im Spielcasino und an den Spielautomaten wird mit hohen Beträgen gespielt. Im Durchschnitt gibt ein Spieler 366 Euro für live Sportwetten aus. Bildquelle Sport-90.de.

Der Mensch ist eine Spielernatur

... und spielt gern mit der Wahrscheinlichkeit! Vielleicht hatte man oft Glück mit seinen Voraussagen zum Beispiel, wenn es um die Ergebnisse beim Fußball ging und nun wähnt man sich in Sicherheit. Man hat ja auch Ahnung vom Metier! Man verfolgt alle möglichen Spiele, kennt die Aufstellung der Mannschaft und auch den Trainer und weiß bestimmt um die Stärken der einzelnen Spieler.

Das Spiel beginnt

Und dann gibt es, da ja einige Möglichkeiten sein vermeintliches Wissen einzusetzen und in einen Wetteinsatz zu investieren. Gedacht, getan! Mancher geht ins Wettbüro, ein anderer nutzt den Wettschein einer Lotterie und der Dritte wettet einfach mal mit seinen Freunden. Alles läuft prima, der erste Wetteinsatz, sagen wir 5 Euro, wurde verdreifacht und schon hat manch einer "Blut geleckt". Es entwickelt sich eine Gier nach Gewinn und es wird nach und nach immer mehr Geld gesetzt, um den Gewinn zu erhöhen oder Verluste auszugleichen. Da ist er aber schon, der erste Teil des Teufelskreises.

Wer "just for fun" wettet und dabei nicht auf den Verlust schaut, sondern nur der Unterhaltung wegen sein Geld einsetzt ist auf der besseren Seite. Jene aber, die aus Gründen wie Gier und Selbstbestätigung wetten vergessen oft, dass Tabellenstände sich schnell ändern können. Wer auf eine Sportart, beispielsweise den Fußball, wettet, sollte sich nur die Ligen aussuchen, die er auch genauer kennt.

Und dann bleibt noch immer das Risiko des Verlierens. Hier ist dann Geduld und Beherrschung und die Nutzung eine Sportwetten Strategie das A und O, denn Gewinn und Verlust wechseln einander ab.

Den Überblick behalten!

Wetten bedeutet immer den Einsatz einer Summe oder einer Sache. Bei Geldeinsätzen gilt die Faustregel, dass nie mehr als ein Zehntel seines Kontostandes gesetzt werden sollte. Dabei muss natürlich bedacht werden, dass die laufenden Kosten und die Kosten zum Lebensunterhalt gedeckt sind. Wäre das nicht der Fall, gerät man schnell in die Versuchung einen Kredit aufzunehmen. Bloß nicht! Das ist schon ein weiterer Teil des bereits erwähnten Teufelskreises! Man sollte beim Setzen immer einen klaren Kopf behalten und die Dinge wie Gier und Selbstbestätigung unbedingt außen vor lassen.

Anbieter von Sport- und Fußballwetten bieten besonders Neukunden ein Startguthaben oder eine Einzahlungsprämie an. So kann schon bei Erstwetten mit einem hohen Einsatz gewettet werden und dann ist die Versuchung vielleicht besonders groß. Man sollte einen kühlen Kopf behalten und sein Wissen einsetzen - das bewahrt vor Verlusten.

Wettkonten und Boni

Wer sich näher und gekonnter mit Fußballwetten beschäftigen will, tut gut daran, sich bei verschiedenen Buchmachern ein Wettkonto anzulegen. Das Vergleichen der Quoten für das auserkorene Spiel oder die ausgewählten Spiele kann 5 bis 10 Prozent höhere Gewinnchancen bedeuten. Wettanbieter wie Tipico oder bet365 zum Beispiel sind für ein gutes und faires Quotenniveau bekannt.

Außerdem sollte man auch nach saisonalen Bonusaktionen der verschiedenen Anbieter schauen, dann kann man beispielsweise Exklusivwetten oder ein Zusatzgeld nutzen. Einen Bonus für Neukunden bietet auch bet365 an, im Internet kann man sich bei den verschiedenen Portalen genauer informieren.

Verschiedene Wettarten

Es gibt verschiedene Wettarten. Da wäre zum einen die Kombiwette. Diese Wettart beschränkt sich aber auf nur einen Anbieter und so nimmt die Gewinnchance folgerichtig mit jeder Wette ab. Da sind Einzelwetten eindeutig ergiebiger, wenn es um die Gewinnhöhen geht und auch die Chancen stehen besser. Man kann hierbei nämlich die Anbieter und deren Quoten vergleichen - das hat sich als taktisch klüger bewährt.

Zu guter Letzt

Ob und wie er wettet, liegt im Ermessen des Einzelnen. Wichtig dabei ist aber, dass man den Überblick behält und nicht in die Spielsucht verfällt und damit in die Schuldenfalle gerät und all die anderen negativen Auswirkungen, auch die gesundheitlichen Auswirkungen, erleben muss. Wer beim Wetten, zum Beispiel bei Fußballwetten, alle Indikatoren beachtet wird wohl einen vernünftigen und dann auch sicheren Tipp abgeben. Wer aber ohne Überlegung, ohne das Beachten aller Einflüsse wettet, läuft Gefahr seinen Einsatz zu verlieren und auch den Spaß am Wetten zu verlieren.

Auch das Wettspiel sollte ein Spiel bleiben und bedarf der genauen Überlegung und Information! Die Vergabe der Wettspiel-Lizenzen ist ins Stocken geraten. Da wird es in den nächsten Monaten einige News geben.