WM-Qualifikation: Österreich verliert gegen Deutschland


WM-Qualifikation Deutschland gegen Österreich 3:0

Die deutsche Nationalmannschaft (Live-Ticker)steht kurz vor der Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien. Am Freitagabend besiegte die Elf von Bundestrainer Joachim Löw am siebten Spieltag der Qualifikationsgruppe C die Auswahl Österreichs klar mit 3:0 und könnte schon am Dienstag mit einem weiteren Erfolg auf den Färöer-Inseln das Ticket für Brasilien lösen, wenn gleichzeitig Verfolger Schweden in Kasachstan nicht über ein Unentschieden hinaus kommt. Vor 68.000 Zuschauern in der Münchner Allianz Arena hatte die deutsche Mannschaft, bei der Kapitän Philipp Lahm vor dem Anpfiff für sein 100. Länderspiel geehrt wurde, nur in den Anfangsminuten Probleme mit einer überraschend forsch auftretenden Elf aus Österreich.

Doch nach dem anfänglichen Schwung der Gäste übernahm die deutsche Mannschaft, in der Bastian Schweinsteiger, Ilkay Gündogan, Mario Götze, Lukas Podolski und Lars Bender verletzungsbedingt nicht zur Verfügung standen, das Kommando und kam durch Miroslav Klose, Toni Kroos und Sami Khedira zu ersten Halbchancen. Im Laufe der ersten Hälfte wurde der deutsche Druck dann aber immer stärker, und fünf Minuten nachdem Robert Almer in der 28. Minute noch glänzend gegen Marco Reus und Klose parieren konnte, war auch der Keeper von Energie Cottbus machtlos.

Nach einer Hereingabe von Thomas Müller schoss Aleksandar Dragovic Klose so unglücklich an, dass der Ball von dessen Bein ins Tor prallte und der 35 Jahre alte Routinier im deutschen Angriff seinen 68. Länderspieltreffer bejubeln durfte, womit Klose nun mit dem legendären Gerd Müller gleichgezogen hat.

Kroos sorgt für die Vorentscheidung

Österreich hatte der dominierenden deutschen Elf wenig entgegenzusetzen und kam vor der Pause zu keinen nennenswerten Chancen. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatte die von Marcel Koller trainierte ÖFB-Auswahl dann aber ihre vielleicht beste Phase mit Torgelegenheiten durch Andreas Weimann und Veli Kavlak, die jedoch Toni Kroos abrupt beendete. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern München zog in der 51. Minute aus rund 20 Metern ab und traf mit einem sehenswerten Distanzschuss zum 2:0, das gleichbedeutend mit der Vorentscheidung war. Österreich zeigte sich zwar weiter um Offensive bemüht, hatte aber nicht die Mittel um die im Vergleich zu dem letzten Spiel defensiv deutlich stabilere deutsche Mannschaft ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Müller, der zwei Minuten vor dem Ende eine schöne Kombination über den starken Kroos und den eingewechselten Benedikt Höwedes zum 3:0 abschloss.