Transfergerüchte: Bayern denkt über Cuadrado nach - Toni Kroos will zu Real


Kroos will zu Real - Cuadrado zu München?

Wie die spanische Zeitung „Marca“ erfahren haben will, zieht es Toni Kroos zu Real Madrid in die Primera Division! Seit Längerem ziehen sich die Vertragsverhandlungen mit dem FC Bayern München hin und die Zeichen verdichten sich, dass das spanische Blatt nicht unrecht haben könnte.

Der 24-jährige Mittelfeldakteur liebäugelt in den letzten Monaten immer wieder mit einem Wechsel ins Ausland. War die englische Premier League eine gewisse Zeit sein Ziel, so scheint nun Real Madrid das Rennen um den deutschen Nationalspieler zu machen.

 

Kroos lässt die Münchener seit Monaten zappeln, wenn es um eine mögliche Vertragsverlängerung geht und an der Säbener Straße macht man sich über das Verhalten des gebürtigen Greifswalder eingehend Gedanken. Toni Kroos fehle die Wertschätzung beim großen FC Bayern München, was sich zudem, nach seiner Ansicht, auch nicht im Monatsgehalt widerspiegelt.

Bei Real Madrid könnte Kroos, der heute Abend mit Deutschland gegen Ghana antreten wird, einiges mehr verdienen, als in München. Das ist ihm völlig klar! Für Jupp Heynckes stellt sich die Frage eines möglichen Wechsels seines ehemaligen Schützlings nicht, denn er habe in München alles, was sich ein Profispieler erträumt. Trotzdem verdichten sich die Anzeichen, dass Kroos bald zu den Königlichen wechseln könnte, wo er mit Sami Khedira einen Kollegen aus der deutschen Nationalmannschaft treffen würde.

Für den FC Bayern München wäre es zudem die letzte Gelegenheit, Kasse zu machen, denn der Vertrag von Kroos läuft lediglich bis 2015! Für den Fall der Fälle wäre ein Verkauf aus wirtschaftlicher Sicht, sicherlich sinnvoll!

Bayern interessieren sich für Juan Cuadrado

Derweil beschäftigt man sich scheinbar mit dem Kolumbianer Juan Cuadrado, der momentan beim AC Florenz unter Vertrag steht. Der 26-jährige spielt verweilt aktuell bei der Fußball WM, sodass er noch nicht persönlich mit den Bayern-Verantwortlichen sprechen konnte. Allerdings soll sein Berater bereits erste Kontakte und Gespräche mit dem FC Bayern München geführt haben.

Cuadrado könnte den Konkurrenzkampf auf den Außenbahnen entfachen, wo momentan Arjen Robben und Franck Ribery gesetzt sind. Sollte jedoch der Niederländer ausfallen, könnte Juan Cuadrado als Backup einen möglichen Ausfall von Robben kompensieren.

 

Leverkusen und Wolfsburg jagen Danny Ings

Gleich zwei Vereine aus der Bundesliga interessieren sich derweil für einen Shootingstar, der in der englischen zweiten Liga aktiv ist. Die Rede ist von Danny Ings, der in der vergangenen Saison den FC Burnley zum Aufstieg geschossen hat. Mit 21 Toren und 7 Vorlagen brachte es Ings auf eine beachtliche Statistik, die der VfL Wolfsburg und auch Bayer 04 Leverkusen aufhorchen ließ.

Mit Ings käme ein aktueller englischer U21-Nationalspieler in die Bundesliga, der für viel Furore sorgen könnte. Aber auch Newcastle und der FC Everton sollen Interesse an dem 22-jährigen haben.