Transfergerüchte: Gladbach lässt Kramer nicht zu Neapel - Benatia zu Bayern?


Benatia zu Bayern - Kramer beim SSC Neapel im Gespräch

Christoph Kramer ist der Senkrechtstarter bei Borussia Mönchengladbach und steht bei einigen Vereinen aus Europa auf dem Wunschzettel. Der 23-jährige ist noch bis 2015 von Bayer Leverkusen an die Fohlen ausgeliehen. Selbst ein vorzeitiges Leihende ist nicht möglich, was für sämtliche Interessenten bedeutet, dass sie Kramer nicht kaufen können.

Bei der Werkself läuft der Vertrag des jungen Nationalspielers , der am Sonntag mit der DFB-Elf gegen Argentinien Weltmeister werden kann, bis zum Jahr 2017. Momentan hat vor allem ein italienischer Klub starkes Interesse, Kramer zu verpflichten.

 

Dabei handelt es sich um den SSC Neapel, die Christoph Kramer nur zu gern in ihren Reihen haben möchten. Ein Wechsel dürfte momentan so gut wie ausgeschlossen sein, da Borussia Mönchengladbach nicht bereit ist, den Spieler vor Ablauf des Leihvertrages nach Leverkusen abzugeben. Für den SSC Neapel bedeutet es gleichzeitig, dass sie die weitere Karriere Kramers beobachten können und erst 2015 mit den Vertragsverhandlungen beginnen könnten.

Bereits vor einem Jahr hatte schon Benfica Lissabon seine Fühler nach dem Mittelfeldspieler ausgestreckt, ihn aber bekanntlich nicht verpflichten können.

Mehdi Benatia für Shaqiri?

Eine interessante Idee haben die Verantwortlichen vom FC Bayern München zu Ohren bekommen, wonach der AS Rom Mehdi Benatia zu den Bayern ziehen lassen würden, wenn sie im Gegenzug bereit wären, Xherdan Shaqiri zu den Italienern transferieren würden. Hinzukommend müsste Bayern München noch eine geringe Ablöse für Mehdi Benatia springen lassen würden. Bereits im Mai haben wir von dem Münchener Interesse am 27-jährigen marokkanischen Innenverteidiger berichtet, nun könnte Bewegung in dieser Personalie kommen.

Eigentlich schien es so, als wenn der Schweizer Shaqiri mit dem FC Liverpool einig war! Rudern die Bayern nun zurück und nutzen den 22-jährigen als Tauschobjekt? Denkbar wäre dieses Szenario, denn an der Säbener Straße schaut man sich noch immer auf dem Transfermarkt um. Mehdi Benatia besitzt mit seinen 1,91 Metern Körpergröße die besten Voraussetzungen, um in der Abwehrzentrale zum Einsatz zu kommen.

Ein Angebot über 33 Millionen Euro hat der AS Rom zuvor abgelehnt. Da Xherdan Shaqiri abwanderungswillig ist, dürfte es den Bayern nicht sonderlich wehtun, wenn der „Kraftwürfel“ zukünftig in der italienischen Serie A zaubern würde. Zuletzt waren aber auch spanische Klubs scharf auf den Schweizer. Gut möglich, dass ein möglicher Wechsel in die Primera Division vom FC Bayern München zerschlagen wird.

Wolfsburg will Lukaku - Mandzukic zu Atletico Madrid

Mario Mandzukic hat indes nun endlich einen neuen Verein gefunden. Auch hier berichteten wir vor Kurzem über das Interesse von Atletico Madrid an Mandzukic. Der obligatorischen Medizincheck soll der kroatische Top-Stürmer bereits erfolgreich absolviert haben, nun fehlt laut Matthias Sammer nur noch die Unterschrift unter dem Vertrag.

Der VfL Wolfsburg hat in der Personalie Alvaro Morata Gewissheit erlangt. Der Stürmer hat den Wölfen abgesagt! Nun ist Klaus Allofs heiß auf den Belgier Romelu Lukaku und wird die Gespräche mit dem Belgier sicherlich auf die nächste Stufe hieven. Die nächsten Wochen könnten Antworten auf die Stürmerfrage bringen!