Transfergerüchte: Bayern warten auf Angebote für Kroos und Shaqiri


Toni Kroos und Shaqiri im Fokus der Top-Klubs

In den nächsten Tagen könnte es in Sachen Xherdan Shaqiri zu einer Entscheidung kommen, denn das Kraftpaket soll laut verschiedenen Medienberichten zufolge ein konkretes Angebot vom FC Liverpool aus der englischen Premier League vorzuliegen haben.

Die Briten sollen bereit sein, dem Schweizer ein Wochengehalt in Höhe von 95.000 Pfund zu bezahlen. Damit würde er wahrscheinlich mehr als beim FC Bayern München verdienen. Allerdings geht es ihm scheinbar nicht um das Geld, denn in der vergangenen Saison war er mit seiner Jokerrolle recht unzufrieden.

 

Da fällt es auch nicht ins Gewicht, dass Xherdan Shaqiri verletzungsbedingt einige Spiele seiner Münchener verpasst hat. Um auch nicht in der kommenden Saison auf der Ersatzbank zu sitzen, scheint die Flucht auf die Insel die beste Lösung für den 22-jährigen zu sein. Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga käme für den „Kraftwürfel“ nicht infrage, allerdings sollte der neue Verein um Titel mitspielen und bestenfalls auch in der Königsklasse vertreten sein.

Liverpool erfüllt diese Voraussetzungen! Im Raum stehen 20 Millionen Euro Ablöse, die der FC Liverpool an den FC Bayern München überweisen würden. In München ist man sich einig, Shaqiri darf den Verein verlassen! Selbst nachdem er die Schweiz mit 3 Toren gegen Honduras groß auftrumpfte, legen die Bayern-Verantwortlichen ihrem Flügelspieler keine Steine für seinen Wechsel auf die Insel in den Weg. Eine Entscheidung wird in den kommenden Tagen erwartet.

Die Kasse der Bayern klingelt nicht nur durch die Einnahmen aus der Champions League, sondern auch im Falle eines Wechsels von Toni Kroos zum FC Barcelona. Die Vertragsverhandlungen um eine mögliche Verlängerung ziehen sich seit Monaten hin und es scheint auch nicht ausgeschlossen zu sein, dass wenn die Bayern mit dem Angebot von Barca nicht zufrieden sein sollten, Kroos seinen Vertrag in München erfüllen muss. Auch damit könnte man, dank des finanziellen Polsters, gut leben.

Auch Real buhl weiterhin im Kroos

Real Madrid hat in den letzten Wochen und Monaten kein Hehl daraus gemacht, Toni Kroos in die spanische Hauptstadt zu locken. So tritt der Erzrivale des FC Barcelona immer wieder in Erscheinung und Spekulationen heizt die Gerüchteküche zusätzlich an. Kroos selbst hatte zuletzt einen Wechsel zu Real Madrid favorisiert. Bei Barcelona könnte er jedoch der neue Mittelfeldchef werden, denn Xavi hat unlängst seinen Abschied aus dem Camp Nou vorbereitet.

Toni Kroos wird abwägen, ob er in die Fußstapfen des genialen Xavi treten möchte oder ob er sich den eventuell noch größeren Konkurrenzkampf in Madrid stellen möchte. Egal wie es kommt, am Ende dürfte die Kasse der Bayern wahrscheinlich kräftig klingeln!