Transfergerüchte: BVB mit letztem Angebot für Ginter - Bayern an Manolas interessiert


Angebot für Ginter - Bayern an Manolas dran

Seit Monaten baggert Borussia Dortmund an Matthias Ginter, der bekanntlich beim SC Freiburg unter Vertrag steht. Bisher konnten sich die beiden Klubs nicht einigen. Der BVB tritt mit einem letzten Angebot an die Freiburger heran, das auch nicht mehr nachgebessert werden soll.

Trainer Streich rechnet weiterhin mit dem Verbleib von Ginter, der in der abgelaufenen Saison überragende Auftritte in der Bundesliga feiern konnte. Sollte das Angebot vom SC Freiburg ausgeschlagen werden, so würde der Transfer platzen.

 

Wahrscheinlich wird Matthias Ginter dann nach Ablauf seines Vertrages zu Borussia aus Dortmund wechseln. Der Sc Freiburg wird die letzte Offerte sehr genau studieren und dann wahrscheinlich relativ schnell entscheiden, wie es mit ihrem 20-jährigen Innenverteidiger weitergehen wird. Präsident Fritz Keller hatte bereits zuvor ein Transferverbot in Sachen Ginter ausgesprochen, aber man soll ja bekanntlich niemals nie sagen.

Bei der bayerischen Konkurrenz beschäftigt man sich auch mit der Verpflichtung eines neuen Abwehrspielers. Neben der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger könnte auch ein Innenverteidiger in den Fokus rücken. Die Rede ist von Konstantinos Manolas. Die „TZ“ berichtete heute, dass der FC Bayern München den 23-jährigen Griechen von Olympiakos Piräus bereits beobachtet.

Mit der griechischen Nationalmannschaft stand Manolas überraschend im Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien, das sie dann im Elfmeterschießen verloren. Der Grieche scheint als Innenverteidiger geradezu prädestiniert zu sein, denn mit seinen 1,89 Metern ist er ein wahrer Abwehrrecke, der Boateng und Dante Konkurrenz machen würde. Manolas´Marktwert wird auf 6 Millionen Euro taxiert – für den FC Bayern München also ein erschwinglicher Transfer, sollte dieser denn auch zustande kommen. Aber auch der FC Arsenal soll bereit sein, den Spieler zu verpflichten. Angebot soll das Angebot in den nächsten Tagen vorgelegt werden.

Kommt Morata - Rodriguez zu Manchester United?

Beim VfL Wolfsburg wartet man weiterhin auf Entscheidung in Sachen Alvaro Morata! Wie der „Kicker“ mitteilt, sollen sich die Wolfsburger mit Real Madrid einig sein. Nur die Zusage von Morata steht noch aus. Selbst eine Rückkaufoption würde den VfL Wolfsburg nicht von einer Verpflichtung abschrecken. Sollte der Transfer von Morata zu den Wölfen scheitern, dann wäre wohl Divock Origi eine Option.

Am jungen Belgier ist auch Borussia Dortmund interessiert, wie wir gestern berichteten. Ein anderer Spieler könnte die Wölfe bald verlassen. Manchester United soll Interesse an Ricardo Rodriguez haben. Zwar ist Manchester United auf der Linksverteidigerposition wunderbar besetzt, aber mit Rodriguez könnte ein Backup für Luke Shaw verpflichtet werden. Geld wäre ausreichend vorhanden, denn Louis van Gaal darf für sagenhafte 250 Millionen Euro kräftig shoppen gehen.