Transfergerüchte: BVB-Flirt mit Ibarbo - Augsburg an Joel Campbell dran


Ibarbo im Fokus von Borussia Dortmund

Der BVB hat unlängst durchblicken lassen, dass sie bereit wären, Pierre-Emerick Aubameyang ziehen zu lassen. Der pfeilschnelle Rechtsaußen hat in der vergangenen Saison gezeigt, dass man auf ihn setzen kann. Mit seiner Jokerrolle ist der 25-jährige Gabuner allerdings nicht sonderlich glücklich.

Jürgen Klopp ist nach wie vor nicht von den Defensivleistungen seines Schützlings beeindruckt und so kamen immer wieder Wechselgerüchte auf. Bisher wollte Aubameyang den Verein nicht verlassen, aber nun scheint er seine Meinung geändert zu haben.

 

BVB-Coach Klopp vertraute im Laufe der Saison immer mehr auf die Fähigkeiten von Milos Jojic, der in der Winterpause vom FK Partizan zu den Schwarz-Gelben wechselte und sich immer häufiger aufdrängen konnte. Die Zeit des 25-jährigen bei Borussia Dortmund scheint nun aber endgültig abgelaufen zu sein. Sein Interesse gilt nun der Serie A, wo auch schon der AS Rom Interesse am abwanderungswilligen Rechtsaußen bekundet wurde.

Aubameyang kennt Italien, denn in seiner Jugendzeit spielte er für den AC Mailand. Immer wieder wurde das damalige Talent ausgeliehen, bis er schlussendlich zum AS Saint-Etienne transferiert wurde. Ungefähr 13 Millionen Euro müssten die Römer für Aubameyang hinblättern, damit er nach Rom wechselt. Einen Ersatz haben die Borussen anscheinend auch schon im Fokus.

Victor Ibarbo heißt der junge Mann, der mit Kolumbien momentan bei der Fußball WM auftrumpft. In Europa ist er kein Unbekannter, denn momentan steht er bei Cagliari Calcio unter Vertrag. Bereits im Januar ließ Klubpräsident Massimo Cellino, dass Ibarbo zum FC Barcelona wechseln wird. Dieser Transfer wurde aber nicht bestätigt – von keinen der beiden Klubs und auch nicht vom Spieler selbst.

Aber nicht nur Borussia Dortmund ist an dem Stürmer dran, sondern auch der VfB Stuttgart hat Interesse, den 24-jährigen Kolumbianer unter Vertrag zu nehmen. In der Offensive ist Ibarbo flexibel einsetzbar. Er kann sowohl als hängende Spitze agieren, als auch auf den Flügeln stürmen. Sein Vertrag läuft nur noch ein Jahr, was den Deal sicherlich preislich nicht explodieren lassen dürfte. Es kann gut möglich sein, dass sich der VfB Stuttgart und Borussia Dortmund im Wettbieten um den Stürmer wiederfinden werden.

FC Augsburg möchte Joel Campbell ausleihen

Beim FC Augsburg macht man sich ebenfalls Gedanken, welche Neuzugänge dem Team in der neuen Saison gut zu Gesicht stehen könnten. Dabei haben sie einen Mann auf der Wunschliste, der allerdings wohl eher ausgeliehen werden könnte. Ein Kauf von Joel Campbell kann sich Stefan Reuter nicht leisten. Die Konkurrenz jedoch schon und das weiß man auch im beschaulichen Augsburg.

Campbell, der mit Costa Rica das Wunder vom Achtelfinaleinzug bei der Fußball WM 2014 in Brasilien gerade erst perfekt machte, steht aktuell beim FC Arsenal unter Vertrag. In der vergangenen Saison wurde er an den griechischen Spitzenklub Olympiakos Piräus verliehen. Nun soll er erst einmal die Vorbereitung bei den Gunners absolvieren. Sollte sich der 21-jährige Rechtsaußen aufdrängen, dann wäre es wahrscheinlich, dass Campbell gar nicht wechselt.

 

Johnny Heitinga unterschreibt Vertrag bei Hertha BSC Berlin

Hertha BSC meldete heute Vollzug in Sachen Johnny Heitinga. Der ehemalige niederländische Nationalspieler hat den Medizincheck in der Hauptstadt bestanden und unterschrieb einen Zweijahresvertrag, der eine Option auf ein weiteres Jahr beinhaltet.

Johnny Heitinga kommt ablösefrei vom FC Fulham, wo Felix Magath die Geschicke leitet. Luhukay und Hertha BSC suchen weiterhin einen Stürmer, der womöglich Pierre-Michel Lasogga ersetzen soll. Wie wir bereits berichteten, könnte Julian Schieber als Ersatz von Borussia Dortmund zu Hertha BSC wechseln.