Transfergerüchte: BVB-Flirt mit Promes - Verhandlungen um Ginter ziehen sich


Dortmund mit Interesse an Promes

Borussia Dortmund sucht offenbar weiter nach Verstärkung für die Offensive und hat angeblich ein Holland-Talent im Visier. Die Rede ist von Quincy Promes von Twente Enschede. Das BVB-Interesse am 22-Jährigen wurde von dessen Berater indirekt bestätigt. Derweil kann der VfB Stuttgart in Sachen Daniel Ginczek Vollzug melden.

Wie der „Express“ berichtet hat Borussia Dortmund einen weiteren Offensivspieler an der Angel. Objekt der Begierde ist Quincy Promes, der in der abgelaufenen Saison in der niederländischen Eredivisie in 31 Ligaspielen starke 19 Scorerpunkte (11 Tore, 8 Vorlagen) verbuchen konnte.

 

Der Rechtsaußen konnte sich mit seinen Leistungen auch ins Blickfeld der Elftal spielen und hat für die niederländische Nationalmannschaft im März sein Länderspiel-Debüt gefeiert. Im WM-Kader steht Promes allerdings nicht.

Der BVB hat bislang die beiden Top-Stürmer Ciro Immobile (AC Turin) und Adrian Ramos (Hertha BSC) für rund 30 Millionen Euro verpflichtet und somit versucht, die Lücke von Robert Lewandowski, der die Schwarz-Gelben Richtung FC Bayern verlassen hat, zu stopfen. Quincy Promes würde Borussia Dortmund weitere Flexibilität in der Offensive verleihen und den Kader in der Breite mehr Qualität verpassen. „Es gibt viele Bundesligisten, die an Quincy Interesse haben“, wird Berater Ersin Akan in der „Bild“ zitiert. Promes hat bei Twente jedoch noch einen langfristigen Vertrag bis 2017 und sein Marktwert wird auf 3 Millionen Euro beziffert.

Derweil scheint sich der Transferpoker zwischen dem BVB und SC Freiburg wegen Matthias Ginter noch in die Länge zu ziehen. Der 20-jährige Innenverteidiger ist sich mit Dortmund längst einig und hofft auf einen schnellen Wechsel. Doch da spielt Freiburg nicht mit und offenbar liegen die Verhandlungen zurzeit auf Eis. „Vor der WM gibt es von unserer Seite keine neue Stellungnahme zu dem Thema“, untermauerte Freiburgs Pressesprecher Sascha Glunk aus der Freiburger gegenüber der „Badischen Zeitung“.

Ginter für 10 Millionen zum BVB?

Auf Rücksicht auf die deutsche Nationalmannschaft soll es während der Fußball WM keine Vertragsabschlüsse geben. Dortmund und Freiburg feilschen angeblich noch über die Höhe der Ablösesumme für den Jung-Nationalspieler. Im Gespräch sind zehn Millionen Euro, wobei sich der Marktwert von Matthias Ginter bei der WM durchaus noch nach oben korrigieren kann.

In trockenen Tüchern ist dagegen der Wechsel von Angreifer Daniel Ginczek vom 1. FC Nürnberg zum VfB Stuttgart. Für den 23-Jährigen legen die Schwaben 2,5 Millionen Euro auf den Tisch und statten ihn mit einem Vertrag bis Juni 2018 aus. Für den abgestiegenen Club erzielte Ginczek in der letzten Saison drei Tore in 17 Spielen.