Transfergerüchte: Bayern München erhält angeblich Angebot von Chelsea für Kroos


Wechselt Toni Kroos zum FC Chelsea?

Geht es nach Berichten der spanischen Medien, dann hat Bayerns Mittelfeldstar Toni Kroos ein weiteres lukratives Angebot aus der englischen Premier League vorliegen. Nachdem Manchester United schon Kroos ein Angebot unterbreitet hatte, scheint nun auch der FC Chelsea in den Poker um den Nationalspieler einzusteigen.

Nachdem die Wechselgerüchte um Toni Kroos etwas abgeklungen waren, scheint nun doch wieder Bewegung in einen möglichen Wechsel zu kommen. In einem Artikel der spanischen Zeitung „El Confidencial“ heißt es, dass der portugiesische Star-Trainer Jose Mourinho Kroos unbedingt nach der Fußball WM zum FC Chelsea nach London holen will.

Es wird weiter berichtet, dass dem 24-Jährigen ein Fünfjahresvertrag mit einem jährlichen Gehalt von 8,5 Millionen Euro vorgelegt werden soll - netto versteht sich. In München soll man dem ball- und passsicheren Mittelfeldspieler dagegen nur rund 4 Millionen Euro netto pro Jahr für eine Vertragsverlängerung bieten.

Noch vor einigen Wochen äußerte sich Kroos im DFB-Trainingslager in Südtirol zu seiner Zukunft mit den Worten: „Ich gehe davon aus, auch nächstes Jahr bei Bayern zu spielen“, doch war zu diesem Zeitpunkt auch noch von keinem Angebot von Mourinho die Rede. Erst vor Kurzem hatte der Portugiese Kroos geadelt und ihn in einem Atemzug mit seinem einstigen Lieblingsschüler Xabi Alonso genannt.

Higuain auf dem Weg zum FC Barcelona?

Und obwohl der Mittelfeldstratege noch bis 2015 bei den Münchnern unter Vertrag steht und bei einem sofortigen Wechsel eine ordentliche Ablösesumme fällig wäre, spielt Geld beim Abramowitsch-Klub bekanntlich keine Rolle. Da erscheint auch eine mögliche Ablösesumme von 20 Millionen auch nur ein Klacks zu sein. Im nächsten Jahr wäre Kroos, dagegen sogar ablösefrei zu haben.

Derweil soll Stürmer Gonzalo Higuain, derzeit in Diensten vom SSC Neapel, nach spanischen Berichten kurz vor einem Wechsel zum FC Barcelona stehen. Angeblich soll der Argentinier dem katalanischen Klub schon die Zusage gegeben haben, doch noch steht eine Einigung mit Neapel aus. Brisant: Vor seinem Wechsel nach Italien ging Higuain für Barcas Erzrivale Real Madrid auf Torejagd.

 

RB Leipzig vor Transfer von VfB-Profi Rani Khedira

Wie die „Leipziger Volkszeitung“ berichtet, scheint RasenBallsport Leipzig vor der Verpflichtung von Mittelfeldspieler Rani Khedira vom VfB Stuttgart zu stehen. Beide Vereine sollen sich bereits über die Ablösemodalitäten einig geworden sein. Der 20-jährige Bruder von Nationalspieler Sami Khedira hat bei den Schwaben noch einen Vertrag bis 2015, soll aber bereits heute einen Medizincheck in Leipzig absolvieren und direkt im Anschluss einen bis 2017 laufenden Vertrag bei beim Zweitliga-Aufsteiger unterschreiben.