Transfergerüchte: Bayern an Lavezzi dran - Soares im Fokus von Schalke 04


Bayern mit Interesse an Lavezzi - Schalke will Soares

Glaubt man den Medienberichten in der Schweiz, dann ist der FC Bayern München an Ezequiel Lavezzi interessiert. Der Argentinier steht aktuell bei Paris St. Germain bis Juni 2016 unter Vertrag. Lavezzi kann sowohl als Rechts- als auch als Linksaußen eingesetzt werden. Aktuell liegt sein Marktwert bei 21 Millionen Euro, wie Transfermarkt.de verlauten lässt.

Der 29-jährige kann allerdings auch als hängende Spitze aufgeboten werden, was seine Flexibilität im Sturm aufzeigt. Für das System der Bayern wäre Lavezzi eine sinnvolle Ergänzung zu den vorhandenen Stürmern.

 

Fallen Franck Ribery und Arjen Robben aus, dann gäbe es mit Thomas Müller und Julian Green Alternativen, aber ein Backup für die beiden Topstars, der eventuell auch von der Bank kommt, dürfte den Münchenern gut zu Gesicht stehen.

Mit Mitchell Weiser, der vom 1. FC Kaiserslautern zurückkehrt, hat der FC Bayern München noch einen weiteren Rechtsaußen im Team, der sich wohl aber mit Xherdan Shaqiri um die Position als Rechtsaußen streiten muss. Sollte der Schweizer Shaqiri den Verein tatsächlich verlassen, dann könnten die Bayern-Verantwortlichen reagieren und Lavezzi nach München lotsen.

Angeblich darf der Argentinier, der mit seinem Heimatland bei der Fußball WM 2014 antreten wird, Paris St. Germain für 20 Millionen Euro verlassen. Aber auch Inter Mailand soll Interesse am quirligen Linksaußen haben. Er wechselte erst 2012/2013 für 30 Millionen Euro vom SSC Neapel zu Paris und konnte in der vergangenen Saison in 32 Spielen 9 Tore schießen und gab dabei 3 Torvorlagen ab.

Wie es derweil mit Mario Mandzukic weitergehen wird, ist zunächst unklar. So sollen immer noch einige europäische Top-Klubs Interesse am kroatischen Stürmer haben, aber ein spruchreifes Angebot liegt noch nicht vor. Zuletzt soll Chelsea, Arsenal London und Manchester United Interesse an Mandzukic haben. Sollte Mario Mandzukic eine erfolgreiche WM spielen, dann könnte sein Marktwert weiter gesteigert werden. Aktuell liegt sein Marktwert bei 30 Millionen Euro.

Schalke 04 verhandelt wegen Soares mit Sporting Lissabon

Dass er den Verein verlassen möchte und die Bayern nicht mehr mit ihm planen, dürfte klar sein. Das Tischtuch ist nicht erst seit dem DFB-Pokalfinale zerschnitten, sondern bereits schon viel früher.

Beim FC Schalke 04 geht das Gerücht umher, dass die Königsblauen Interesse an Cedric Soares von Sporting Lissabon haben. Der Rechtsverteidiger soll die Abwehr von S04 verstärken, wenn man den Medienberichten Glauben schenken darf. Angeblich haben die Schalker 3,5 Millionen Euro geboten haben. Die Verhandlungen und Gespräche sollen zudem bereits seit einigen Wochen anhalten.

Pikant an dem möglichen Transfer ist, dass Soares in Gelsenkirchen geboren wurde, aber alle Jugendteams von Sporting durchlief. Aktuell liegt der Transferwert des gebürtigen Portugiesen bei 6 Millionen Euro, der zudem noch einen Vertrag bis Juni 2016 vorweisen kann!