Transfergerüchte: Bayern an Verratti interessiert - Draxler und Höwedes gefragt


Bayern an Verratti interessiert - Draxler und Höwedes auf die Insel?

Die starken Leistungen von Benedikt Höwedes bei der Fußball-Weltmeisterschaft sind den Top-Klubs aus Europa nicht verborgen geblieben. In der deutschen Nationalmannschaft spielt Höwedes als Linksverteidiger durchaus groß auf und das, obwohl es nicht seine angestammte Position ist.

Bei Schalke 04 wird der 26-jährige Nationalspieler Deutschlands in der Innenverteidigung zum Zug, während Bundestrainer Joachim Löw den Schalker als linken Verteidiger auflaufen lässt. Seine Leistungen sind stabil und teils großartig, sodass viele Kritiker verstummt sein dürften.

 

Nun hat Manchester City ein Auge auf das Schalker Urgestein geworfen. Seit 13 Jahren ist er schon ein treuer Knappe und eigentlich ist er auch nicht mehr auf Schalke wegzudenken. Das Interesse der Engländer dürfte ihn jedoch zum Nachdenken anregen, denn so eine Chance bekommt man nicht alle Tage.

Fraglich nur, ob der FC Schalke 04 seinen Innenverteidiger Benedikt Höwedes ziehen lässt, denn Santana steht womöglich auf dem Sprung und könnte die Königsblauen verlassen. Einen Ersatz hat man bisher nicht zwingend im Auge. Aber auch an Julian Draxler wird kräftig gebaggert. Wie die „Metro „ berichtet, soll Tottenham Hotspur Interesse an dem 20-jährigen Linksaußen haben, der gestern beim Spiel Deutschland gegen Brasilien eingewechselt wurde!

Ein erstes Angebot soll laut „Metro“ bei circa 21,3 Millionen Euro liegen. Ziemlich unwahrscheinlich, dass Schalke 04 dieses Angebot annehmen wird, denn der Marktwert Draxlers wird auf 30 Millionen Euro taxiert. Tottenham müsste also noch einmal kräftig nachlegen, wenn sie das 20-jährige Talent von Schalke 04 loseisen möchten.

Marco Verratti zu Bayern?

Beim FC Bayern München hört die Gerüchteküche, nicht auf zu brodeln. Nachdem Bernat für 10 Millionen Euro vom FC Valencia an die Säbener Straße wechselte, hat man es laut der französischen Fachzeitschrift „L´Equipe“ auf Marco Verratti von Paris St. Germain abgesehen. Mit einer Körpergröße von 165 Zentimetern ist er ein quirliger Mittelfeldstratege, der auch auf dem Zettel von Real Madrid stehen soll. So sollen die Königlichen bereit sein, 40 Millionen Euro an die Pariser zu überweisen.

Bayern München könnte sich mit dem 21-jährigen Italiener verstärken und zugleich Toni Kroos ersetzen, der höchstwahrscheinlich zu Real Madrid wechseln wird. Trainer Pep Guardiola ist bekanntlich hin und weg von Spielern, die klein und wendig sind und das Spiel aus dem Mittelfeld heraus ankurbeln können. Derweil wird auch Juventus Turin als möglicher Abnehmer für Marco Verratti gehandelt, aber auch eine Vertragsverlängerung bei Paris St. Germain ist im Bereich des Möglichen. Dahin gehend scheint alles möglich zu sein.

Godin und Bayern passt das?

Für den FC Bayern München wäre Verratti eine gute Alternative zu Toni Kroos und David Alaba könnte weiterhin als Linksverteidiger ein kongeniales Duo mit Franck Ribery bilden. Weiterhin sollen die Münchener auch an einer möglichen Verpflichtung von Diego Godin interessiert sein. Da sich die Transfers von David Luiz und Ezequiel Garay zerschlugen, suchen Pep Guardiola und Matthias Sammer noch einen weiteren Innenverteidiger.

Aber Vorsicht, denn Godin steht in Vertragsverhandlungen mit seinem Verein Atletico Madrid. Wenn man den Uruguayer im Bayern-Trikot sehen möchte, dann sollten sie jetzt schnell Nägel mit Köpfen machen, ansonsten verpasst man eine tolle Möglichkeit.