Transfergerüchte: Bayern an Iturbe dran - Bernat überraschend verpflichtet


Bayern Interesse an Iturbe

Still und heimlich hat der FC Bayern München gestern den Transfer von Juan Bernat unter Dach und Fach gebracht. Während sich die Gerüchte in der letzten Zeit um zahlreiche WM-Spieler drehten, haben die Münchener nun einen Linksverteidiger aus dem Hut gezaubert, an den bisher niemand gedacht hatte.

Juan Bernat ist 21 Jahre als und kommt vom FC Valencia an die Isar! 10 Millionen Euro beträgt die Ablösesumme, die die Bayern nach Spanien überweisen müssen. Bernat erhält einen Vertrag bis 2019 und soll vor allem David Alaba Dampf machen.

 

Beim FC Valencia konnte sich der aktuelle U21-Nationalspieler Spaniens in der letzten Saison in 32 Spielen wiederfinden und auch in der Europa League absolvierte der 21-jährige Spanier 13 Einsätze! Mit Spanien wurde er sogar U19-Europameister! Pep Guardiola hat mit Bernat den nächsten Spanier ins Team geholt, der auch als Linksaußen aufgestellt werden kann. Für die Bayern könnte sich dieser Transfer als cleverer Schachzug herausstellen, denn sollte Flügelflitzer Ribery ausfallen, könnte Bernat seine Position übernehmen.

Die Frage nach einem neuen Linksverteidiger, die seit Wochen gestellt wurde, ist damit beantwortet. Da Toni Kroos höchstwahrscheinlich zu Real Madrid abwandern wird, könnte David Alaba auch ins Mittelfeld rücken, während Bernat als Linksverteidiger seine Aufgaben erledigt. Die Frage ist nur, wird Pep Guardiola das kongeniale Duo Ribery/Alaba wirklich sprengen?

Mit dem Transfer des jungen Spaniers scheinen die Transferaktivitäten des FC Bayern München nicht abgeschlossen zu sein. Mit Juan Iturbe rückt laut „Fussballtransfers.com“ ein weiteres Talent ins Visier der Münchener. In seiner Heimat wird er bereits mit Superstar Lionel Messi verglichen, was viel über seine Fähigkeiten aussagt. Iturbe ist 21 Jahre alt und tritt als Rechtsaußen auf. Ebenso kann er als hängende Spitze und als Linksaußen auftreten.

Juan Iturbe im Visier?

Juan Iturbe könnte Xherdan Shaqiri ersetzen, der wohl auf dem Sprung zum FC Liverpool steht und bei den Bayern nicht mehr glücklich ist. 20 Millionen Euro Marktwert, besitzt der 1,72 Meter große argentinische Wirbelwind. Die Bayern müssten wohl um die 30 Millionen Euro berappen, um den U20-Nationalspieler Argentiniens an die Säbener Straße zu holen.

Aktuell steht er beim italienischen Klub Hellas Verona unter Vertrag. „Tuttosport“ vermeldete, dass auch Juventus Turin an dem quirligen Rechtsaußen interessiert sei. Iturbe könnte zu einem wahrlich großen Spieler werden, wenn er gefördert wird und das Vertrauen seines potenziellen neuen Trainers erhält.

 

Werder Bremen an Imoh Ezekiel interessiert

Bei Werder Bremen genießt man momentan die China-Reise, zu der sie angetreten sind. Dabei soll es ihnen ein chinesischer Nationalspieler angetan haben, dessen Name noch unbekannt ist. Die ersten Gespräche sollen wohl bereits stattgefunden haben. Aber auch an einen Belgier soll Werder Bremen interessiert sein. Sein Name ist bekannt und lautet Imoh Ezekiel und spielt bei Standard Lüttich.

Mit 1,70 Metern Körpergröße ist Imho Ezekiel recht klein, aber seine Kopfballstärke soll unbestritten sein. Eine Reihe von Vereinen sollen an ihm dran sein. Beispielsweise Tottenham Hotspur, ZSKA Moskau und der AC Florenz. Die Chancen, Ezekiel zu verpflichten, stehen nicht allzu gut.