Chelsea heiß auf Firmino - ManU begehrt Mats Hummels


Chelsea heiß auf Firmino - ManU begehrt Mats Hummels

Mats Hummels steht bei Manchester United auf der Wunschliste, Roberto Firmino hat Chelsea-Coach Jose Mourinho den Kopf verdreht und Real Madrid plant mal wieder einen Monster-Deal. Im Fokus der Königlichen steht Luis Suarez.

Nach der Saison ist vor der Saison: Entsprechend heiß her geht es in der Gerüchteküche. Dabei steht auch wieder mal Mats Hummels auf der „Speisekarte“. Obwohl der Innenverteidiger dem BVB seine Treue geschworen hat, will Manchester United sein Werben um den deutschen Nationalspieler intensivieren. Die Red Devils suchen nach dem feststehenden Abgang der beiden routinierten Abwehrspieler Rio Ferdinand und Nemanja Vidic neues Defensiv-Personal.

Nach einem Bericht des „Daily Express“ zufolge, will ManUtd alle Hebel in Bewegung setzen, um Hummels aus Dortmund und aus der Bundesliga loszueisen. Doch der 25-Jährige ist nahezu unverkäuflich und hat zudem noch einen Vertrag bis 2017. Um den BVB wirklich zum Umdenken zu bewegen, müsste Manchester United eine äußerst hohe Ablösesumme ausrufen, die wohl weit über die 40 Millionen Euro hinausgehen dürfe.

Bessere Karten im Transferpoker dürfte Chelsea London haben. Doch die Blues haben es nicht auf Hummels, sondern auf Roberto Firmino von 1899 Hoffenheim abgesehen. Der brasilianische Mittelfeldspieler trumpfte in der abgelaufenen Saison groß auf und weckte mit seinen 16 Toren und zwölf Vorlagen schon Begehrlichkeiten von Borussia Dortmund und Schalke 04. Nun mischt auch Chelsea mit. Der filigrane Tempodribbler würde sehr gut ins auf Konter ausgelegte Spielsystem der Londoner passen, da Firmino für seine Schnelligkeit, Spielintelligenz und Ballsicherheit bekannt ist.

Dass der begehrte 22-jährige Brasilianer Firmino erst kürzlich seinen Vertrag bei der TSG bis 2017 verlängert hat, muss nichts heißen. Vielmehr könnte Hoffenheim dadurch eine deutlich höhere Ablösesumme einstreichen. Da dürfte die kolportierte Chelsea-Offerte in Höhe von knapp 19 Millionen Euro zu gering sein.

Luis Suarez zu Real Madrid?

Im „Daily Express“ heißt es, dass Firmino in die Fußstapfen von Eden Hazard treten soll, dem ein sehr angespanntes Verhältnis mit Chelsea-Trainer Mourinho nachgesagt wird. Paris Saint Germain ist schon hellhörig geworden und hat seine Fühler nach dem belgischen Offensiv-Akteur ausgestreckt.

Neben Chelsea darf man auch Real Madrid zu den Stammgästen in der Gerüchteküche zählen. Die Spanier wollen mal wieder einen Mega-Transfer über die Bühne bringen, wobei man mit Luis Suarez schon den geeigneten Hauptdarsteller gefunden hat. Der uruguayische Stürmer-Star vom FC Liverpool spielte eine grandiose Saison (31 Tore in 32 Ligaspielen, 21 Torvorlagen). Um den Reds einen Transfer des 27-Jährigen schmackhaft zu machen, will Real neben 74 Millionen Euro auch noch Karim Benzema als Tauschobjekt bieten.