Messi auf dem Zettel von Man City - Chelsea an Götze dran?


Messi vor dem Absprung zu Man City? Chelsea an Götze interessiert!

In den meisten europäischen Top-Ligen ist der Kampf um die Meisterschaft noch im Gange, aber die Spekulationen, welcher Topstar wechseln wird, reißen nicht ab. So soll Manchester City bereit sein, 200 Millionen Euro an den FC Barcelona zu überweisen, wie verschiedene Medienberichte verlauten lassen.

Pikant an der Sache ist, dass Lionel Messi seinen Vertrag noch nicht verlängert hat. Auch soll der Superstar vom FC Barcelona längst nicht mehr so zufrieden sein, wie es lange Zeit der Fall war, denn nach der Verpflichtung von Neymar fühlt sich der Argentinier nicht mehr so wichtig.

 

Das könnten Anzeichen für einen Wechsel sein, den Manchester City bereits in den vergangenen Jahren hin und wieder forciert hatte. Dieses Mal könnte es konkreter werden, wenn Lionel Messi seinen Vertrag weiterhin nicht verlängert und Man City mit einem sagenhaften Gehalt locken sollte. Der aktuelle Marktwert Messis liegt laut Transfermarkt.de bei 120 Millionen Euro.

Geld wäre bei Manchester City vorhanden, ob es dann tatsächlich zum Wechsel kommen wird, darüber kann bis dato nur spekuliert werden. Fakt ist, Manchester City hat hohe Ansprüche, die in der Champions League nicht erfüllt wurden. Mit Lionel Messi würde man in Manchester einen großen Wurf landen. Es ist bekannt, dass Messi immer wieder fordert, der bestbezahlte Fußballer der Welt sein zu wollen. Sollte Barcelona seine Wünsche nicht erfüllen, könnte Schwung in die Sache kommen und neue Gerüchte angeheizt werden.

Mario Götze vor Wechsel zu Chelsea London?

Ein weiterer Name, der in den englischen Medien herumgeistert, lautet Mario Götze, der mit seiner Jokerrolle beim FC Bayern München nicht ganz zufrieden ist. Glaubt man der Philosophie des FC Bayern München, so dürfte Götze nicht zum FC Chelsea wechseln. Bekannt ist aber auch, dass Jose Mourinho den quirligen Techniker schon zu Real Madrid lotsen wollte, was ihm bekanntlich nicht gelang.

Eine weitere Personalie, die bei den Bayern ins Auge gefasst wird, ist ein Ausleihe von Aymeric Laporte, der momentan bei Atlhletic Bilbao unter Vertrag steht. Das junge Talent könnte die anfällige Abwehr der Münchener stabilisieren. Dass der Franzose die Defensive verstärken könnte, zeigte er in 30 Spielen, in denen er für Bilbao in der Primera Division auflief. Sein Marktwert wird auf ca. 10 Millionen Euro beziffert. Sollte ein Kauf infrage kommen, so müssten die Bayern wohl ähnlich tief in die Tasche greifen, wie es bei Javi Martinez der Fall war. Es bleibt spannend, denn nach der Fußball-WM werden viele Topstars und aufstrebende Talente sicherlich noch teurer und das wissen auch die Clubs.