Premier League: Leicester City top - Manchester United & Chelsea floppen


Leicester City top - Man U und Chelsea floppen

Die britischen Fans konnten über Weihnachten den Boxing Day in der englischen Premier League bestaunen. Anders als in der Bundesliga wird in Großbritannien auch über die Weihnachtsfeiertage Fußball zelebriert.

Während mit Leicester City die aktuelle Überraschungsmannschaft in England ist, dürfte man sich über die Form vom FC Chelsea wundern. Jose Mourinho wurde gerade erst gefeuert und sein ehemaliges Team konnte in den letzten zwei Spielen 4 Punkte einheimsen.

 

 

Trotz des Sieges der Blues am 17. Spieltag gegen den AFC Sunderland, machten die Fans ihren Frust Luft. Sie buhten das Team aus und feierten den geschassten Portugiesen, der aktuell mit Manchester United und seinem Ex-Klub Real Madrid in Verbindung gebracht wird.

Nach dem Sieg über Sunderland folgte Guus Hiddink als neuer Trainer bei den Londonern. Auf seinen ersten Dreier musste der Holländer trotzdem warten, denn gegen den FC Watford kam man nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Hiddink hat also noch einige Baustellen zu schließen, um zumindest dem Abstiegskampf zu entrinnen.

Louis van Gaal vor Entlassung?

Anders die Situation bei Manchester United, die sich zu Beginn der Saison mit Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München verstärkten. Bei den Red Devils steht ebenfalls der Trainer unter Beschuss, denn Louis van Gaal hat mit seinem Team seit sieben Pflichtspielen keinen Sieg mehr eingesackt. Die Kritiken am Niederländer werden lauter und selbst der ehemalige Bayern-Trainer sieht seinen Rausschmiss kommen: „Der Klubs muss mich nicht feuern oder entlassen – manchmal mache ich das selbst.“

Starker Tobak, den van Gaal von sich gibt. Gestern ging es gegen den krisengeschüttelten FC Chelsea und nur ein famoser Sieg könnte den „Tulpengeneral“ noch retten. Oder stellt sein Landsmann Hiddink sein Team perfekt auf Manchester United ein, sodass van Gaal seinen Job verlieren wird? Auf jeden Fall endete das Match mit einem 0:0, was keinem der beiden Teams weiterhilft.

Wie dem auch sei, die Tage von Louis van Gaal scheinen bei Manchester United gezählt und Jose Mourinho könnte sein Nachfolger werden. Die britischen Zeitungen bringen Gerüchte in Umlauf, wonach der portugiesische Startrainer van Gaal demnächst ersetzen könnte.

Leicester City mit Angriff auf Tabellenspitze

Diese Probleme kennt man beim aktuellen Tabellenführer nicht. Leicester City spielt wohl die beste Saison in ihrer Vereinsgeschichte. Letztes Jahr an Weihnachten stand das Team noch auf dem letzten Platz in der Premier League und nun grüßt man den Rest der Liga vom Platz an der Sonne.

Auch wenn man am 18. Spieltag gegen den FC Liverpool mit 0:1 verlor, so konnten sie die Tabellenführung durch die unerwartete Niederlage von Arsenal London gegen den FC Southampton erfolgreich verteidigen. Claudio Ranieri sitzt fest im Sattel und sollte sich sein Traumsturm nicht ernsthaft verletzten, dann wird Leicester City vielleicht der große Wurf gelingen.

Bei Crystal Palace träumt man hingegen schon von der Champions League. Das Team von Trainer Alan Pardew belegt in der Premier League aktuell den 5. Platz und spielte gestern gegen Swansea City. Mit einem Sieg käme man näher an die Spitzengruppe heran, allerdings endete die Partie mit einem torlosen Unentschieden.

Sollte Tottenham Hotspur sein Spiel gegen den FC Watford verlieren, dann wäre der 4. Platz für Crystal Palace sicher. Aber auch hier musste Crystal Palace auf die Schützenhilfe von Watford verzichten, denn die Spurs gewannen ihr Spiel auswärts mit 2:1!

AFC Bournemouth mit solider erster Premier League Saison

Die Situation beim AFC Bournemouth sieht etwas anders aus, auch wenn man mit dem Konkurrenten Crystal Palace eine Gemeinsamkeit vorfindet. Bei beiden Teams ist die Mansion Group Sponsor, welche auch Casino.com im Internet betreibt, aber das war es auch schon.

Für den AFC Bournemouth ist es überhaupt die erste Saison in der Premier League. Aktuell steht man auf einem guten 13. Platz. Fünf Siege, fünf Remis und acht Niederlagen – so die aktuelle Bilanz des Aufsteigers. Heute Abend tritt das Team gegen den FC Arsenal an, wo Mesut Özil im Mittelfeld die Fäden zieht.

Der deutsche Nationalspieler ist unter Arsene Wenger zum Vorlagenkönig Europas avanciert und spielt wohl die Saison seines Lebens. Zwar setzte es am Boxing Day eine unerwartete 0:4-Klatsche beim FC Southampton, aber das Team sollte gefestigt genug sein, um gegen Bournemouth siegreich zu sein.

Arsenal vorrübergehend Tabellenführer

Eine weitere Niederlage dürfte den Aufwärtstrend der Gunners je stoppen. Vor allem möchte man endlich wieder die Meisterschaft eintüten. Dazu benötigt Arsenal London jedoch dringend einen Sieg, um an Leicester City dranzubleiben. Und so kam es, dass Arsenal London den AFC Bournemouth mit 2:0 nach Hause schicken konnte.

Sollte Leicester City am 19. Spieltag gegen Manchester City schwächeln nachdem Arsene Wenger einen Sieg davontragen konnte, dann stünde mit den Gunners ein neuer Tabellenführer fest.

Der Boxing Day hat es also in sich und jede Niederlage bringt noch mehr Spannung im Kampf um die Meisterschaft. Allerdings ist dies auch nur eine Momentaufnahme, denn bekanntlich sind fast erst die Hälfte aller Spiele gespielt.

 

Bildquelle

By Louis-van-gaal2.jpg: Paul blank derivative work: kaʁstn Disk/Cat (Louis-van-gaal2.jpg) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)