Gold Cup 2013: Kanada vor dem Aus - Costa Rica & USA weiter


Kanada vor dem Aus - Costa Rica und USA weiter

Beim Gold Cup 2013, dem nord- und mittelamerikanischen Pendant zur Europameisterschaft, ist der zweite Gruppenspieltag gespielt und in den drei Gruppen sind schon erste Vorentscheidungen gefallen. Mit Panama, Honduras, den USA und Costa Rica stehen die ersten vier Viertelfinalisten schon fest, während Mitfavorit Kanada das Vorrundenaus droht.

Nach dem überraschenden 0:1 zum Auftakt gegen Martinique kassierte Kanada auch gegen Titelverteidiger Mexiko eine Niederlage und muss nun das letzte Gruppenspiel gegen Panama unbedingt gewinnen, um noch eine Chance auf die Runde der letzten Acht zu haben. Gegen die im ersten Spiel Panama unterlegenen Mexikaner zog Kanada mit 0:2 den Kürzeren. Raul Jimenez in der 41. Minute und Marco Fabian in der 57. Minute per Elfmeter trafen für Mexiko, das nun am letzten Spieltag gegen Martinique das Weiterkommen in eigener Hand hat. Bereits durch ist derweil Panama, das dem 2:1 gegen Mexiko ein 1:0 gegen Martinique folgen ließ. Gabriel Torres erzielte sechs Minuten vor dem Ende das einzige Tor der Partie. Zu diesem Zeitpunkt war Martinique nach Gelb-Rot gegen Verteidiger Jacky Berdix nur noch zu zehnt.

Ebenfalls im Viertelfinale steht Honduras. Der WM-Teilnehmer von 2010 gewann nach einem 2:0 gegen Haiti auch die zweite Begegnung mit 1:0 gegen El Salvador. Jorge Claros gelang das goldene Tor dabei erst in der Schlussminute, als die Hintermannschaft von El Salvador zu voreilig aufrückte, Claros frei stehend an den Ball kam und aus zehn Metern Schlussmann Dagoberto Portillo Gamero keine Chance ließ. Der honduranische Erfolg war allerdings glücklich, traf El Salvadors Santamaria doch kurz vor dem Siegtor mit einem Distanzschuss nur den Pfosten. Im zweiten Spiel der Gruppe B besiegte Haiti das Team von Trinidad & Tobago mit 2:0 und hat nun gute Chancen auf das Viertelfinale. Matchwinner war Jean Eudes Maurice, der in der 16. und 53. Minute beide Treffer markierte.

USA sehr souverän

Sehr überzeugend präsentiert sich bislang die Auswahl der USA beim Gold Cup2013 im eigenen Land. Obwohl Trainer Jürgen Klinsmann bei dem Turnier auf zahlreiche Stammspieler verzichtet, besiegte die USA nach dem 6:1 zum Auftakt gegen Belize auch Kuba deutlich mit 4:1. Nach dem überraschenden Rückstand durch Afonso (36.) glich Landon Donovan mit dem Pausenpfiff per Strafstoß aus und im zweiten Durchgang sorgten Joe Corona und zweimal Chris Wondolowski mit ihren Treffern für den 4:1-Erfolg.

Den zweiten Sieg des Turniers landete auch Costa Rica. Nach dem unerwartet mühevollen 1:0 gegen Belize, das durch ein Eigentor des Außenseiters zustande kam, steht auch Costa Rica schon im Viertelfinale.