U19-EM: Deutschland ist Europameister - Sieg gegen Portugal


Deutschland ist U19-Europameister 2014

18 Tage nach dem Titelgewinn der DFB-Elf bei der WM in Brasilien sorgt die U19-Auswahl für den nächsten DFB-Triumph: Im Endspiel der U19 Europameisterschaft in Ungarn feierte die Truppe von Trainer Marcus Sorg einen hochverdienten 1:0-Erfolg gegen Portugal. Für Deutschland ist es nach 2008 der zweite EM-Titel einer U19-Auswahl!

Matchwinner in einem unterhaltsamen Spiel, in dem die DFB-Kicker die klar bessere Mannschaft war, war Hany Mukthar, der das goldene Tor erzielte. Nach einer kurzen Abtastphase übernahmen die DFB-Youngsters die Spielkontrolle und konnten sich schnell gute Chancen gegen etwas müde wirkende Portugiesen erspielen.

So hätte Torjäger Davie Selke Deutschland bereits in der 9. Minute in Front bringen können, doch sein Schuss aus kurzer Distanz strich knapp am Pfosten vorbei. Die DFB-Elf hatte auch in der Folge deutlich mehr Ballbesitz und zeigte mehr Zug zum Tor, während die ansonsten so spielstarken Portugiesen lange Zeit auf Konter lauerten und dabei ungewohnt defensiv agierten. Nach einer halben Stunde verbuchte die Sorg-Elf durch einen gefährlich abgefälschten Schuss von Julian Brandt und einen Kopfball von Niklas Stark in der darauffolgenden Ecke eine Doppelchance.

Doch nur wenige Zeigerumdrehungen später war es dann endlich soweit und Hany Mukhtar besorgte in der 38. Minute nach schönen Hereingabe von Marc Stendera die hochverdiente Führung, als er die Kugel mit dem Knie aus kurzer Distanz über die Linie bugsierte. Mit der 1:0-Führung ging es dann auch in die Kabine. Das ideenarme Portugal war mit diesem Rückstand noch gut bedient.

Deutschland Ausrichter der U19-EM 2016

Am Spielgeschehen sollte sich auch nach dem Wechsel vorerst nichts ändern. Die Sorg-Elf kontrollierte die Partie und konnte sich immer wieder gute Chancen kreieren. Doch die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig, da sowohl Julian Brandt (51.) als auch Marc-Oliver Kempf (60.) beste Einschussmöglichkeiten liegen ließen. Das hätte sich beinahe gerecht, als Portugal in der 68. Minute durch einen Schuss von Marcos Lopes (68.) stark am Ausgleich schnupperte, doch DFB-Keeper Oliver Schnitzler war zur Stelle.

Fast im Gegenzug hatte Levin Öztunali dann wieder die nächste Großchance für Deutschland, aber sein Linksschuss ging haarscharf am Pfosten vorbei. Angesichts des knappen Vorsprungs bekamen die Zuschauer eine spannende Schlussphase zu sehen, in der Portugal aber der letzte Wille und die zündende Idee fehlte, während Deutschland auf der anderen Seite hochkarätige Konterchance nicht verwerten konnte.

Am Ende konnten die DFB-Youngsters die knappe 1:0-Führung ins Ziel retten und sich hochverdient den EM-Titel sichern! Die Adlerträger belohnten sich für ein starkes Turnier, indem Werder-Stürmer Davie Selke mit 6 Treffern Torschützenkönig wurde, und krönten ihre Leistungen der vergangenen Tage mit dem Pokal. Den Titel könnte man bei der U19-EM 2016 im eigenen Land erfolgreich verteidigen. Bis dahin sind es allerdings noch zwei Jahre und es werden dann auch neue Gesichter im U19-Team zu sehen sein.