EM 2016: Deutschland mit Losglück – Gruppe mit Polen, Ukraine und Nordirland


DFB-Torwart Manuel Neuer wird bei der EM 2016 das deutsche Tor hüten

Weltmeister Deutschland bleibt das Losglück treu: Die Auslosung der Vorrunden-Gruppen für die EM 2016 bescherte für die DFB-Elf machbare Gegner, die da heißen: Ukraine, Nordirland und Polen! Auch Bundestrainer Joachim Löw war sichtlich zufrieden, hebt aber dennoch warnend den Finger. Außerdem brachte die Auslosung noch zwei richtige Hammergruppen zum Vorschein!

Die Titelmission bei der EM 2016 (10. Juni bis 10. Juli) hat gut für Deutschland begonnen. Die DFB-Auswahl wird in der Gruppe C spielen, wo man es mit der Ukraine, Nordirland und Polen zu tun bekommt. Eine machbare Gruppe und ein Weiterkommen ist natürlich Pflicht, zumal sich neben den beiden Gruppenersten auch die vier besten Gruppendritten für das Achtelfinale qualifizieren.

Weltmeister-Trainer Joachim Löw hat jedoch nach der Auslosung davor gewarnt, die Gegner zu unterschätzen: „Es heißt vom ersten Spiel weg konzentriert zu sein. Polen hat eine große Qualität, aber auch die Nordiren und die Ukraine können mit ihrer Verteidigung und Konter-Spiel unangenehm werden“, erklärte der 55-Jährige im „ZDF“, betonte im selben Atemzug aber auch: „Wir sind Favorit und wollen die Gruppe gewinnen.“

Auch DFB-Teammanager Oliver Bierhoff war mit der Auslosung zufrieden: „Wir haben sicher Glück gehabt. Wir wollten Italien unbedingt vermeiden. Aber natürlich müssen wir unsere Gruppengegner ernst nehmen. Nordirland ist mein persönlicher Favorit. Da habe ich mal den schnellsten Hattrick geschossen.“

Im ersten Gruppenspiel wird es Deutschland mit der defensivstarken Ukraine zu tun bekommen, die sich über die Playoffs für die EM 2016 in Frankreich qualifizierten. Im zweiten Gruppenspiel kommt es dann zum Aufeinandertreffen mit dem stärksten Gegner: Polen! Auf das Team um Bayern-Star Robert Lewandowski traf die Löw-Elf bereits in der EM-Qualifikation, wo man das Hinspiel 0:2 verlor, das Rückspiel jedoch 3:1 gewann. Dennoch wird das DFB-Team gewarnt sein. Zum Abschluss geht es gegen den großen Underdog Nordirland, mit denen man es übrigens auch im Rahmen der WM-Qualifikation für die Endrunde in Russland 2018 zu tun bekommen wird.

Hammergruppen für Spanien und Italien

Welch Losglück Deutschland hatte, verdeutlicht ein Blick auf die Hammergruppen: Denn in der Gruppe D treffen Spanien, Tschechien, die Türkei und Kroatien aufeinander, während Belgien, Italien, Irland und Schweden in die Gruppe E gezogen wurden!

Im Folgenden die insgesamt sechs Vierergruppe der EM 2016 im Überblick:

  • Gruppe A: Frankreich, Rumänien, Albanien, Schweiz
  • Gruppe B: England, Russland, Wales, Slowakei
  • Gruppe C: Deutschland, Ukraine, Polen, Nordirland
  • Gruppe D: Spanien, Tschechien, Türkei, Kroatien
  • Gruppe E: Belgien, Italien, Irland, Schweden
  • Gruppe F: Portugal, Island, Österreich, Ungarn

 

Bildquelle

By Steindy (talk) 10:35, 27 June 2011 (UTC) (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)