Europa League: FC Schalke verliert mit B-Elf in Salzburg - FSV Mainz gewinnt


Schalke-Fans freuen sich auf die EL-Zwischenrunde

Bildquelle: von Der ursprünglich hochladende Benutzer war Joaocastro in der Wikipedia auf Englisch [CC BY-SA 1.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Im letzten Gruppenspiel der Europa League kassierte der FC Schalke 04 seine erste Pleite. Eine B-Elf unterlag bei RB Salzburg verdient mit 0:2, dennoch haben die Knappen den Gruppensieg sicher. Im Sechzehntelfinale könnte Schalke auf Manchester United treffen. Währenddessen hat sich der 1. FSV Mainz 05 mit einem Heimsieg gegen den Underdog FK Qäbälä von der internationalen Bühne verabschiedet.

Nach dem der FC Schalke 04 zuvor all seine fünf Spiele in der Gruppe I gewonnen hat, setzte es im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel bei RB Salzburg die erste Niederlage. Ohne etliche Stammspieler wie Ralf Fährmann, Max Meyer, Leon Goretzka oder Naldo, die allesamt für die anstehende Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen geschont wurden, musste sich eine Schalker 'Bubi-Elf' mit 0:2 bei RB Salzburg geschlagen geben.

 

Xaver Schlager (22.) brachte die Hausherren nicht unverdient in Führung, doch nach dem Seitenwechsel schnupperte Königsblau am Ausgleich, wobei die jungen Talente Donis Avdijaj (20) und Fabian Reese (19), die die Offensive bildeten, die besten Chancen hatten. Die Entscheidung zugunsten des österreichischen Meisters, deren Ausscheiden aber schon im Vorfeld besiegelt war, besorgte Josip Radosevic in der Nachspielzeit. Dieser brauchte das Leder nach einem missglückten Ausflug von S04-Keeper Fabian Giefer bei eigener Ecke nur ins verwaiste Schalker-Gehäuse schieben. Unterm Strich war es ein verdienter Sieg für die Salzburger, die sich über einen versöhnlichen Abschied aus der Europa League freuen dürfen.

Mainz verabschiedet sich mit Sieg aus Europa

Das gilt auch für den 1. FSV Mainz 05, der gegen den aserbaidschanischen Vertreter FK Qäbälä mit 2:0 die Oberhand behielt. Im Duell der zuvor gescheiterten Teams der Gruppe C hatte der Bundesligist, der ebenfalls mit einer stark veränderten Mannschaft auflief, wenig Mühe. Bereits vor dem Pausentee stellten Alexander Hack (29.) und Pablo de Blasis (40.) die Weichen auf Sieg. Im zweiten Durchgang ließen die Rheinhessen nichts mehr anbrennen und verabschiedeten sich erhobenen Hauptes aus dem Wettbewerb. Als kleines Schmankerl gibt es 360.000 Euro Siegprämie von der UEFA.

Europa League Lostöpfe: Diese Teams stehen im Sechzehntelfinale

Am kommenden Montag werden in Nyon die Partien für das Sechzehntelfinale ausgelost, wobei es zwei Töpfe gibt. In den insgesamt 16 Begegnungen treffen ein Team aus Topf 1 und Topf 2 aufeinander, wobei der Gegner nicht aus der gleichen Vorrundengruppe oder dem gleichen Verband kommen dürfen. Aus der Bundesliga sind noch der FC Schalke 04 (Topf 1) und Borussia Mönchengladbach (Topf 2), die sich als einer der Gruppendritten der Champions League für die Zwischenrunde der Europa League qualifiziert haben, vertreten.

Topf 1: (Gruppensieger und die vier besten Gruppendritten der Champions League)

  • Fenerbahce Istanbul
  • APOEL Nikosia
  • AS Saint-Etienne
  • Ajax Amsterdam
  • AS Rom
  • Schalke 04
  • Schachtjor Donezk
  • Sparta Prag
  • Zenit St. Petersburg
  • AC Florenz
  • Osmanlispor
  • FC Kopenhagen
  • Olympique Lyon
  • Tottenham Hotspur
  • Besiktas Istanbul

 

Topf 2: (Gruppenzweite und die vier schlechtesten Gruppendritten der Champions League)

  • Manchester United
  • Olympiakos Piräus
  • RSC Anderlecht
  • Astra Giurgiu
  • AZ Alkmaar
  • KAA Gent
  • FK Krasnodar
  • PAOK Saloniki
  • FC Villarreal
  • Celta Vigo
  • Hapoel Beer Sheva
  • Borussia M'gladbach
  • FK Rostov
  • Legia Warschau
  • Ludogorez Rasgrad

 

Außerdem bereits qualifiziert: (Platzierungen in der Gruppe noch offen)

  • Athletic Bilbao, KRC Genk

 

Am 16. und 23. Februar 2017 gehen die Partien um den Einzug ins Achtelfinale über die Bühne.