Europa League: FC Schalke mit klarem Sieg - Gladbach droht Aus gegen AC Florenz


Erzielte Schalkes zweiten Treffer: Max Meyer

Bildquelle: By Daniel Kraski [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Viel gegensätzlicher hätten die Hinspiele Europa League Zwischenrunde für die deutschen Vertreter nicht laufen können. Während der FC Schalke 04 souverän bei PAOK Saloniki gewann und der Sprung ins Achtelfinale nur noch Formsache ist, hat Borussia Mönchengladbach trotz starker Vorstellung eine bittere Heimpleite gegen den AC Florenz kassiert und steht vor dem Aus. Manchester United und der AS Rom gaben sich indes keine Blöße.

Die Aufgabe im Hexenkessel von Saloniki hat der FC Schalke 04 mit Bravour gemeistert. Die Knappen spielten stark auf und haben am Ende einen klaren 3:0-Auswärtssieg gegen PAOK Saloniki bejubeln können. In der 27. Minute brachte Winter-Neuzugang Guido Burgstaller den S04 in Front, in der Schlussphase schraubten Max Meyer (82.) und der eingewechselte Klaas-Jan Huntelaar (90.) das Ergebnis in die Höhe.

Die griechischen Hausherren konnten nur in der Anfangsphase mit Schalke mithalten, die anschließend die Kontrolle übernahmen und als hochverdienter Sieger vom Platz gehen. Somit bleiben die formstarken Königsblauen im vierten Pflichtspiel in Folge ungeschlagen. „Das war sehr, sehr wichtig, dass wir hier gewonnen haben und das auch noch zu null“, freute sich Stürmer Burgstaller. Trainer Markus Weinzierl mahnte derweil zur Vorsicht: „Wir sind noch nicht weiter, aber haben eine gute Ausgangsposition. Die zwei Tore zum Schluss haben uns ein dickes Polster gegeben und viel Selbstvertrauen.“

Unglückliche Pleite für Gladbach gegen Florens

Für Borussia Mönchengladbach ist hingegen das Achtelfinale der Europa League in weite Ferne gerückt. Die Fohlen-Elf musste sich vor heimischer Kulisse dem AC Florenz mit 0:1 geschlagen. Eine äußerst unnötige und zugleich unverdiente Pleite, denn die Gladbacher dominierten weite Teile der Partie und erspielten sich vor allem im ersten Durchgang sehr gute Möglichkeiten. Kurz vor dem Seitenwechsel stellte Geburtstagskind Federico Bernadeschi (44.) mit einem sehenswerten Freistoßtor aus rund 23 Metern den Spielverlauf auf den Kopf und besorgte den glücklichen Siegtreffer für die Italiener.

Trotz der miesen Ausgangslage lässt Borussia Mönchengladbach den Kopf nicht hängen. „Wir hätten heute drei, vier Tore machen können, deshalb sind wir für das Rückspiel auch positiv gestimmt“, erklärte Keeper Yann Sommer und ergänzte: „Wir sind überzeugt davon, dass wir es noch schaffen. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und vor allem in der ersten Halbzeit sehr gute Chancen gehabt.“

Ibrahimovic schießt ManUtd zum Sieg - Dzeko trifft dreifach für Roma

Topfavorit Manchester United hat sich derweil keine Blöße gegeben und kann nach dem 3:0-Hinspielerfolg gegen AS St. Etienne bereits für die nächste Runde planen. Zum Matchwinner avancierte wieder einmal Zlatan Ibrahimovic, der alle drei Tore für die Red Devils erzielte. Einen Kantersieg verbuchte auch der AS Rom. Der italienische Spitzenklub setzte sich beim FC Villarreal klar mit 4:0 durch, wobei Edin Dzeko ebenfalls dreifach zugeschlagen. Tottenham Hotspur unterlag hingegen überraschend beim belgischen Vertreter KAA Gent mit 0:1, hat aber im Rückspiel noch die Chance, die Verhältnisse gerade zu rücken.