Europa League: FC Schalke 04 feiert weiße Weste - Mainz 05 erneut nur Remis


Schalke und Mainz in der Europa League

Bildquelle: Sean MacEntee from Monaghan, Ireland [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Nach den vier deutschen Vertretern in der Champions League ist auch das Bundesliga-Duo in der Europa League in dieser Woche ungeschlagen geblieben. Während der FC Schalke 04 bei FK Krasnodar (1:0) den dritten Sieg im dritten Spiel feierte und damit schon mit einem Bein in der Zwischenrunde steht, musste sich der 1. FSV Mainz 05 im zweiten Heimspiel wieder mit einem 1:1 begnügen, wobei gegen den RSC Anderlecht wie zuvor gegen den AS St. Etienne erneut eine Führung verspielt wurde.

Optimal waren die Voraussetzungen für Schalke nicht vor dem Gastspiel in Russland. Denn beim ebenso wie die Königsblauen mit zwei Siegen gestarteten Spitzenreiter musste Trainer Markus Weinzierl mit Breel Embolo (Bruch des Sprunggelenks), Eric-Maxim Choupo-Moting (Knie-Reizung), Leon Goretzka, Sead Kolasinac und Nabil Bentaleb (alle leicht angeschlagen) gleich fünf Spieler ersetzen, die am Wochenende beim 1:1 in Augsburg noch in der Startelf gestanden hatten.

Doch Schalke begann vor 33550 Zuschauern im neuen und bei der Premiere gleich ausverkauften Kuban Krasnodar Stadion trotz der stark veränderten Startelf hervorragend. Nachdem Max Meyer noch zweimal die Führung verpasst hatte, schlug in der elften Minute im Anschluss an einen Freistoß Yevhen Konoplyanka mit einer Direktabnahme zu seinem ersten Treffer im Schalker Trikot zu. In der Folge fand der FK Krasnodar zwar immer besser ins Spiel, doch die Schalker Defensive stand sowohl vor der Pause als auch nach dem Seitenwechsel gegen immer forschere Russen weitgehend sicher, sodass am Ende die drei Punkte mit nach Gelsenkirchen genommen werden konnten.

Wie angekündigt rotierte Mainz-Coach Martin Schmidt gegenüber dem 2:1-Sieg gegen Darmstadt und brachte mit Niko Bungert, Suat Serdar und Karim Onisiwo drei frische Kräfte. Und die 05er legten zu Beginn ein enormes Tempo vor, mit dem der Gast aus Belgien nicht mithalten konnte. Folgerichtig traf Yunus Malli in der zehnten Minute schon zur Führung. Der Spielmacher verwandelte einen Elfmeter, den Pablo de Blasis herausgeholt hatte.

Mainz 05 verspielt Führung

Mit der Führung im Rücken ließ es der 1. FSV Mainz 05 dann allerdings etwas ruhiger angehen und die spielstarken Belgier stärker aufkommen. Insbesondere im zweiten Durchgang mussten die 05er dann auf durch Dauerregen schwerem Boden auch dem Tempo der Anfangsphase Tribut zollen. Anderlecht wurde immer gefährlicher und kam nach 65 Minuten durch einen Kopfball von Lukasz Teodorczyk zum verdienten Ausgleich. In der Endphase blieben zwingende Chancen dann Mangelware, sodass die Partie letztlich mit einer gerechten Punkteteilung zu Ende ging.

In der Tabelle haben beide Mannschaften nun genau wie der AS St. Etienne fünf Punkte auf dem Konto, was Spannung bis zum letzten Spieltag verspricht.