Europa League: Tottenham verliert - Mario Gomez trifft


Mario Gomez trifft für AC Florenz - Tottenham verliert

Nach den Hinspielen des Achtelfinales in der Europa League sind nur wenige Vorentscheidungen gefallen. In den meisten der acht Duelle ohne jegliche deutsche Beteiligung geht es eng zu, was spannende Rückspiele am nächsten Donnerstag erwarten lässt.

Im vielleicht brisantesten Match trennten sich Juventus Turin und der AC Florenz im rein italienischen Duell mit 1:1. Arturo Vidal hatte Juventus schon nach drei Minuten in Führung gebracht, doch mit seinem ersten Tor nach monatelanger Verletzungspause traf der eingewechselte Mario Gomez in der 79. Minute zum Ausgleich, der für die Fiorentina eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel im eigenen Stadion bedeutet.

Noch besser sieht es für Benfica Lissabon aus. Die Portugiesen gewannen in dieser Form überraschend mit 3:1 bei den Tottenham Hotspurs und können sich im heimischen Estadio da Luz nun sogar eine knappe Niederlage erlauben. Für die Spurs war der Treffer von Christian Eriksen zum zwischenzeitlichen 1:2 auf jeden Fall zu wenig, trafen auf der anderen Seite durch Luisao (2) und Rodrigo.

Ebenfalls einen unerwarteten Auswärtssieg landete Betis Sevilla im Stadtderby beim FC Sevilla. Das Schlusslicht der Primera Division setzt den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend fort und kam nach Toren von Leonardo Baptistao sowie Salva Sevilla zu einem 2:0. Sogar 3:0 gewann mit dem FC Valencia eine weitere spanische Mannschaft bei Ludogorets Rasgrad in Bulgarien und darf nun schon für das Viertelfinale planen. Trotz langer Unterzahl schossen Antonio Barragan, Fede und Philippe Senderos den klaren Erfolg für Valencia heraus.

Keine Tore zwischen Basel und Salzburg

Ebenfalls deutlich, allerdings vor eigenem Publikum besiegte Olympique Lyon Viktoria Pilsen. Die Tschechen erwischten mit dem 1:0 durch Tomas Horava nach nicht einmal zwei Minuten zwar einen Blitzstart, doch Gueida Fofana (2), Alexandere Lacazette und Arnold Mvuemba sorgten am Ende für einen klaren 4:1-Sieg der Franzosen.

Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem FC Basel und Red Bull Salzburg war hingegen eine Enttäuschung und endete torlos. Vor dem Rückspiel ist damit alles offen, wie auch zwischen AZ Alkmaar und Anschi Machatschkala, nachdem die Niederländer zu Hause dank eines von Aron Johannsson verwandelten Elfmeters nur knapp mit 1:0 die Oberhand behielten. Mit dem gleichen Ergebnis besiegte der FC Porto, für den Jackson Martinez das Tor des Tages erzielte, den SSC Neapel.