Europa League: Manchester United & Ajax Amsterdam steuern nach Siegen Finale an


Jubel bei Manchester United: Mit 1:0 siegten die Engländer bei Celta Vigo

Bildquelle: von Ardfern (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Manchester United und Ajax Amsterdam haben einen großen Schritt Richtung Finale der Europa League gemacht. Die Engländer gewannen am Donnerstagabend ihr Halbfinal-Hinspiel bei Celta Vigo knapp mit 1:0, wobei Sturm-Hoffnung Marcus Rashford den Unterschied machte. Eine noch bessere Ausgangslage verschaffte sich Ajax, die bereits am Mittwoch vor heimischer Kulisse einen deutlichen 4:1-Triumph gegen Olympique Lyon feierten.

Manchester United hat das Tor zum Endspiel weit aufgestoßen. Zum Matchwinner beim Gastspiel gegen den spanischen Vertreter Celta Vigo avancierte Marcus Rashford, als er einen Freistoß im zweiten Durchgang direkt verwandelte. „Der Sieg gibt es uns Selbstvertrauen für das Rückspiel“, erklärte ManUtd-Coach Jose Mourinho nach dem Spiel bei „Sport1“.

 

Dabei hätten die Red Devils durchaus höher gewinnen könnten, doch vor allem die schwache Chancenverwertung im ersten Durchgang verhinderte das. Dabei machte sich auch das Fehlen des schwer verletzten Stürmer-Star Zlatan Ibrahimovic bemerkbar, der durch Jesse Lingard vertreten wurde. Der englische Nationalstürmer und Henrikh Mkhitaryan ließen vor dem Wechsel drei hochkarätige Chancen liegen.

Celta Vigo fand in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und übernahm mehr und mehr das Zepter. Die Galicier, die in der Primera Division nur auf dem 11. Platz liegen, kamen ihrerseits durch Torjäger Iago Aspas und Pione Sisto zu guten Möglichkeiten, bevor Rashford für Manchester United in der 67. Minute den Siegtreffer erzielte.

Auch wenn das Ergebnis knapp ausfiel, darf Mourinho mit der kontrollierten Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden sein, die im Rückspiel in der kommenden Woche im heimischen Old Trafford das Finalticket lösen will. Der englische Rekordmeister wird als Top-Favorit auf den Sieg der Europa League gehandelt, der für die United auch durchaus wichtig wäre. Nicht nur, weil die Roten Teufel den Wettbewerb noch nie gewonnen haben, sondern auch, weil sich der Sieger direkt für die Champions League qualifizieren würden. In der Meisterschaft liegt ManUtd derzeit nur auf dem 5. Rang und muss um die Teilnahme an der Königsklasse zittern.

Furioses Ajax Amsterdam fegt Olympique Lyon vom Platz

Im zweiten Halbfinale fegte Ajax Amsterdam am Mittwoch Olympique Lyon gleich mit 4:1 vom Platz. In einem mitreißenden Offensivspektakel führte vor allem das furiose Angriffstrio um Amin Younes, Bertrand Traore und Kasper Dolberg die Niederländer zum verdienten Sieg. Für die 2:0-Halbzeitführung zeichneten sich Traore (25.) und Dolberg (34.) verantwortlich, kurz nach Wiederanpfiff stellte der ehemaliger Bundesliga-Akteur Younes auf 3:0 (49.).

Als Mathieu Valbuena aus dem Nichts für Olympique Lyon verkürzen konnte (66.), stellte Traore nur fünf Minuten später mit seinem Treffer zum 4:1 den alten drei-Tore-Abstand. In der Schlussphase hätte Ajax Amsterdam das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben können, was aber ein Chancenwucher verhinderte.