Europa League: FC Schalke scheidet bitter gegen Ajax aus - ManUtd mit Mühe weiter


Der FC Schalke scheitert knapp an Ajax Amsterdam

Bildquelle: von Orchi (FC Schalke 04 : 1FC Nürnberg) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Bitteres Aus für den FC Schalke in der Europa League: Die Knappen kämpften bis zum Schluss und hatten beim Stande von 3:0 in der Verlängerung das Halbfinale vor Augen, doch dann schlug Ajax Amsterdam eiskalt zurück. Neben den Niederländern stehen auch Manchester United, Olympique Lyon und Celta Vigo in der Runde der letzten Vier.

Trotz der 0:2-Hinspielpleite hat der FC Schalke 04 nicht den Kopf in den Sand gesteckt und die Hoffnung auf das Halbfinal-Ticket nie aufgegeben. Genauso traten die Knappen am Donnerstagabend vor heimischer Kulisse gegen Ajax Amsterdam auf. Und fast wäre dem Revierklub der Traumstart geglückt, doch Goretzka (1.) verpasste knapp und Meyer (2.) scheiterte am Pfosten. Nach dem fulminanten Auftakt konnten die Gäste das Spielgeschehen in der Veltins-Arena offener gestalten.

Dort bekamen die Zuschauer eine äußerst intensive, spannende und ausgeglichenen Partie zu sehen, in der sich Schalke und Ajax einen ansehnlichen Schlagabtausch lieferten. Tore blieben im ersten Durchgang aber Mangelware, was sich nach der Pause schnell änderte. Dem FC Schalke 04 gelang ein Doppelpack: Goretzka (53.) und Burgstaller (56.) trafen für Königsblau, die somit das Hinspiel egalisierten. Der Bundesligist hatte nach der geglückten Aufholjagd das Momentum auf seiner Seite und als dann noch Veltmann auf Seiten von Ajax Amsterdam in der 80. Minute Gelb-Rot sah, sprach alles für die Gelsenkirchener.

Weinzierl: „Sehr bitter und brutal unglücklich“

Denen glückte in der regulären Spielzeit aber kein weiterer Treffer und so ging es in die Verlängerung. In der 101. Minute besorgte Caligiuri nach einer Kolasinac-Flanke das vielumjubelte 3:0, aber die Freude währte nicht lange. Zehn Minuten später setzte Viergever gegen Nastasic nach und blockte dessen Befreiungsschlag ins Schalker Gehäuse zum 3:1. Die Knappen warfen alles nach vorne, doch kurz vor Schluss verpasste Younes nach einem Konter dem FC Schalke den K.o. und traf zum 3:2-Endstand.

Trotz des bitteren Ausscheidens fand S04-Coach Markus Weinzierl nach der Partie lobende Worte für seine in der Bundesliga kriselnden Elf: „Wir hätten es verdient gehabt, die Mannschaft hat tolle Moral gezeigt und so toll gefightet. Es ist sehr bitter und brutal unglücklich“, erklärte er bei „Sky“.

Auch Manchester United, Olympique Lyon und Celta Vigo im Halbfinale

Neben Ajax Amsterdam hat sich auch Manchester United für das Halbfinale der Europa League qualifiziert, die sich auch erst in der Verlängerung gegen den RSC Anderlecht mit 2:1 durchsetzen konnten. Noch spannender ging es im Duell zwischen Besiktas Istanbul und Olympique Lyon zu, wo die Franzosen letztendlich im Elfmeterschießen mit 7:6 die Oberhand behielten. Einzig Celta Vigo buchte das Halbfinale in der regulären Spielzeit, wobei den Spaniern nach dem 3:2-Hinspielerfolg im Rückspiel beim belgischen Vertreter KRC Genk ein 1:1 reichte.