Europa League: Borussia Dortmund scheitert dramatisch in Liverpool – 3:4!


Liverpool-Coach Jürgen Klopp feiert Last-Minute-Sieg gegen BVB

Borussia Dortmund ist auf ganz bittere Art und Weise gegen den FC Liverpool aus der Europa League ausgeschieden. Im Viertelfinal-Rückspiel sahen die Schwarz-Gelben im Anfield Stadium nach einer zwischenzeitlichen 2:0 und 3:1-Führung lange wie der sichere Sieger aus, ehe die Reds um Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp eine Aufholjagd starteten und den BVB in der Nachspielzeit mit dem 4:3-Siegtreffer aus allen Träumen rissen.

Was für ein dramatischer Fußballabend an der Anfield Road. Borussia Dortmund stand nach dem 1:1 im Hinspiel unter Druck und legte einen wahren Traumstart hin. Nach nicht einmal zehn Minuten führte der BVB mit 2:0.

 

Erst staubte Henrikh Mkhitaryan in der 5. Minute zum schnellen Führungstreffer ab und nur vier Zeigerumdrehungen später nagelte Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang nach Traumpass des starken Marco Reus die Kugel aus spitzem Winkel in den Giebel. Was für ein Nackenschlag für den FC Liverpool, der die Anfangsphase vollkommen verschlafen hat. Doch die Reds fanden mit der Zeit besser ins Spiel und verbuchten vor dem Seitenwechsel gute Chancen durch Divocl Origi, Alberto Moreno oder Roberto Firmino.

Borussia Dortmund blieb seinerseits bei Kontern gefährlich und hätte die Führung weiter ausbauen können, wobei allein Aubameyang noch drei große Möglichkeiten liegen ließ. Nach sehr unterhaltsamen 45 Minuten ging es in die Kabine, bevor eine denkwürdige 2. Halbzeit beginnen sollte.

Kurz nach Wiederbeginn gelang Origi nach Zuspiel des deutschen Nationalspielers Emre Can der 1:2-Anschlusstreffer (48.), doch der BVB verpasste der aufkeimenden Liverpool-Hoffnung keine zehn Minuten einen erneuten Dämpfer, als Reus nach Zuckerpass von Mats Hummels überlegt zur 3:1-Führung einschob (57.). Der Drops schien gelutscht, zumal die Klopp-Elf noch drei Tore zum Erreichen des Halbfinals benötigte.

Lovren besiegelt BVB-Aus in Nachspielzeit

Doch die Hausherren bewiesen eine unglaubliche Moral und kamen durch einen strammen Rechtsschuss von Philippe Coutinho (66.) und Kopfballtreffer von Mamadou Sakho (78.) zum 3:3. Es war der Beginn einer packenden Schlussphase, in der die Reds auf das vierte Tor drückten. In der Nachspielzeit war es dann Verteidiger Dejan Lovren (90.+1), der das Leder wuchtig zum 4:3 in die Maschen köpfte und für einen kollektiven Ausnahmezustand im Anfield Stadium sorgte. Beinahe wäre dem BVB noch der Ausgleich geglückt, als der eingewechselte Ilkay Gündogan mit der letzten Aktion einen Freistoß haarscharf um den Pfosten zirkelte (90.+5).

Der BVB war lange Zeit das bessere Team und hat sich am Ende selbst um den Lohn gebracht. Neben dem FC Liverpool erreichten noch Schachtar Donezk (gegen Sporting Braga) sowie die beiden spanischen Klubs FC Villarreal (gegen Sparta Prag) und der FC Sevilla (gegen Atheltic Bilbao) das Halbfinale der Europa League.

 

Bildquelle

By PAUL ROBINSON (Klopp) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek