DFB-Pokal: Gladbach bezwingt Schalke – BVB & FC Bayern ganz souverän


In der 2. Runde des DFB-Pokals ging es unterhaltsam zur Sache

Machtdemonstration des FC Bayern, Schützenfest vom BVB und Gladbach verpasst dem FC Schalke binnen drei Tagen die zweite Abreibung! In der 2. Runde des DFB-Pokals ging es unterhaltsam zur Sache, wobei es auch drei große Überraschungen gab. So haben Eintracht Frankfurt, RB Leipzig und auch Mainz 05 ihre Duelle gegen unterklassige Teams verloren.

Nachdem Borussia M'gladbach erst am Sonntag in der Bundesliga im Heimspiel gegen Schalke 04 die Oberhand (3:1) behielt, gewannen die Fohlen nun auch das Pokalduell. In der Veltins-Arena setzten sich die Fohlen mit 2:0 durch. Zwar erwischten die Hausherren den besseren Start und erspielten sich im ersten Durchgang reihenweise gute Chancen.

Doch kurz vor dem Pausenpfiff nutzten die Gladbacher einen Schalke-Abwehrfehler eiskalt aus und Lars Stindl besorgte die glücklische Führung. Für die Vorentscheidung sorgte Thorgan Hazard mit einem verwandelten Foulelfmeter. Am Ende schaukelte die Borussia den Vorsprung erstaunlich locker über die Zeit und somit steht Gladbach im Achtelfinale.

Dort zog auch Borussia Dortmund ein, die gegen den SC Paderborn einen 7:1-Kantersieg feierten. Zwar ging der von Stefan Effenberg trainierte Zweitligist durch Lakic in Führung, doch dann drehte der BVB auf, wobei Coach Thomas Tuchel zahlreiche Stammspiele wie Marco Reus oder Pierre-Emerick Aubameyang schonte. Zur Pause stand es nach Treffern von Adrian Ramos, Gonazlo Castro und Shinji Kagawa 3:1. Im zweiten Durchgang ging das muntere Scheibenschießen weiter, wobei Ilkay Gündogan, Castro, Pisczek und Mkhitaryan für die Schwarz-Gelben trafen.

Bereits am Dienstag kam es in der Volkswagen-Arena zum Duell zwischen dem Titelverteidiger VfL Wolfsburg und Meister Bayern München. Die Bayern legten los wie die Feuerwehr und überrollten die Niedersachsen mit ihrem Tempospiel förmlich. In den ersten 45 Minuten bot der Rekordmeister mit das Beste, was man unter Trainer Pep Guardiola jemals gesehen hat. Douglas Costa und zweimal Thomas Müller besorgten bis zur 34. Minute einen souveränen 3:0-Vorsprung. In der zweiten Halbzeit schaltete der FC Bayern einen Gang runter und Andre Schürrle konnte kurz vor dem Ende noch den Ehrentreffer zum 1:3 Endstand markieren.

Blamage für Eintracht, Mainz und RB Leipzig

Derweil haben die beiden Bundesligisten Eintracht Frankfurt (0:1 beim Drittligisten Erzgebirge Aue) und Mainz 05 (1:2 gegen Zweitligist 1860 München) ihre Pokalspiele gegen unterklassige Gegner in den Sand gesetzt. Auch der bayerische Oberligist Unterhaching sorgte für eine große Überraschung und fertigte den ambitionierten Zweitligisten RB Leipzig gleich mit 3:0 ab!

Aus dem Oberhaus haben sich zudem Hertha BSC, die beim FSV Frankfurt viel Mühe hatte (2:1 n.V.) Darmstadt 98 (2:1 gegen Hannover), Bayer Leverkusen (6:0 gegen Viktoria Köln), der FC Augsburg (3:0 gegen SC Freiburg), VfB Stuttgart (2:0 gegen Carl-Zeiss Jena) sowie Werder Bremen (1:0 gegen 1. FC Köln) für die Runde der letzten 16 im DFB-Pokal qualifiziert.

Die DFB-Pokalauslosung für das Achtelfinale findet am Sonntag statt!

 

Bildquelle

Walter Pfeifer