DFB-Pokal: BVB, FC Bayern & Hertha weiter – Gladbach scheitert an Bremen


Traf auch im DFB-Pokal für Borussia Dortmund: Pierre-Emerick Aubameyang

Im DFB-Pokal sind die acht Tickets fürs Viertelfinale vergeben. Dabei wurden der FC Bayern München und Borussia Dortmund ihrer Favoritenrolle mehr oder weniger souverän gerecht. Der VfB Stuttgart mühte sich indes gegen einen Zweitligisten, während Werder Bremen in Gladbach für die einzige Überraschung im Achtelfinale sorgte.

Viele Überraschungen hatte das DFB-Pokal Achtelfinale nicht zu bieten. Mit Ausnahme von Borussia Mönchengladbach, die sich Werder Bremen mit 3:4 geschlagen geben mussten, sind alle Favoriten weiterkommen. So folgten Bayern München, Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund, VfB Stuttgart, Hertha BSC sowie die Zweitligisten Heidenheim und der VfL Bochum den Bremern ins Viertelfinale.

Der Vorjahresfinalist Borussia Dortmund gab sich beim FC Augsburg keine Blöße und setzte sich souverän mit 2:0 durch. Gegen die defensiven Fuggerstädter hatte der BVB zwar phasenweise Mühe, letztendlich war der Sieg souverän. Die Treffer erzielten Pierre-Emerick Aubameyang und Henrikh Mkhitaryan im zweiten Durchgang.

Topfavorit Bayern München tat sich indes gegen den Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98 schwer und mühte sich zu einem 1:0-Erfolg, der unter die Kategorie Arbeitssieg fällt. Das Tor des Tages erzielte Xabi Alonso, wobei der Spanier das Leder aus rund 28 Metern ins linke obere Toreck jagte – ein absolutes Traumtor!

Hertha BSC kann hingegen weiter vom Finale im heimischen Olympiastadion träumen. Die zurzeit stark aufspielenden Berliner behielten dank der Treffer von Vladimir Darida und Anthony Brooks gegen den ebenfalls formstarken Zweitligisten 1. FC Nürnberg mit 2:0 die Oberhand. Die Hertha bot dabei eine sehr überzeugende Vorstellung!

Werder Bremen konnte derweil für die einzige Überraschung im DFB-Pokal Achtelfinale sorgen. Bei der zuletzt etwas kriselnde Borussia aus Mönchengladbach gewannen die Norddeutschen nach furiosen 90 Minuten mit 4:3. Für die Entscheidung zugunsten der Gäste sorgten Claudio Pizarro (75.) und Anthony Ujah (78.) mit einem Doppelpack zum zwischenzeitlichen 4:2.

Dramatisch ging es im Duell zwischen dem VfB Stuttgart und Eintracht Braunschweig zu, wobei die Schwaben ein Wechselbad der Gefühle erlebten. Nachdem es nach regulärer Spielzeit 1:1 stand, musste die Entscheidung in der Verlängerung fallen, wo der VfB durch Timo Werner (99.) in Front ging. Doch der stark aufspielende Zweitligist aus Braunschweig bewies Moral und kam durch Orhan Ademi (110.) zum Ausgleich. Zum Matchwinner avancierte dann aber Toni Sunjic (118.), der kurz vor Schluss den glücklich Sieg der Stuttgarter perfekt machte.

DFB-Pokal Viertelfinale:  FC Bayern nach Bochum – BVB zum VfB

Bayer Leverkusen hatte indes beim Regionalligisten SpVgg Unterhaching keine große Mühe (3:1) und kam genau wie der VfL Bochum, die sich bei 1860 München durchsetzten (2:0) eine Runde weiter.

Die Auslosung für das DFB-Pokal Viertelfinale ergab dabei folgende Partien:

  • Bayer Leverkusen - Werder Bremen
  • 1. FC Heidenheim - Hertha BSC

  • VfB Stuttgart - Borussia Dortmund
  • VfL Bochum - Bayern München

 

Bildquelle

By Thomas Rodenbücher (IMG_1639.jpg) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)