Champions League: Bayern siegt – Pleiten für Wolfsburg, Gladbach und Leverkusen


Hatte allen Grund zur Freude: Pep Guardiola und sein FC Bayern gewannen souverän gegen Dinamo Zagreb

Am 2. Spieltag der Gruppenphase der Champions League gab es lediglich einen deutschen Sieg. Für diesen sorgte der FC Bayern, der Dinamo Zagreb mit 5:0 abfertigte. Der VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen mussten sich indes gegen die Spitzenteams Manchester United, Manchester City und FC Barcelona geschlagen geben, wobei es in allen drei Fälle äußerst unglücklich war.

Die Ballermänner des FC Bayern München haben auch in der Königsklasse zugeschlagen. Am Dienstag mischten die Münchner ein äußerst harmloses Dinamo Zagreb mit 5:0 auf, wobei auch Torjäger Robert Lewandowski seine derzeitige Ausnahmeform unter Beweis stellte.

Drei Tore steuerte der Stürmerstar beim Schützenfest gegen den kroatischen Serienmeister bei, die sich im ersten Durchgang binnen 14 Minuten gleich vier Treffer fingen. Den Torreigen eröffnete der stark aufspielende Douglas Costa, während Mario Götze zum zwischenzeitlichen 3:0 vollstreckte. Auch Thiago, der gleich vier Torlagen verbuchte, präsentierte sich in starker Verfassung.

Bayern München, die die Gruppe F souverän mit sechs Punkten anführen, treffen Ende Oktober auf Arsenal London, die nach der Auftaktpleite gegen Zagreb auch ihr Heimspiel gegen Olimpiakos Piräus verloren.

Der VfL Wolfsburg gastierte am Mittwoch im Old Trafford und erwischte gegen Gastgeber Manchester United einen echten Traumstart. Bereits in der 5. Minute besorgte Daniel Caligiuri nach wunderschöner Kombination den Führungstreffer. Ein Handelfmeter, den Juan Mata (34.) sicher verwandelte, bescherte ManUtd aber noch vor der Pause den Ausgleich. Mata war es auch, der nach der Pause den 2:1-Führungstreffer für die Red Devils mit einem Geniestreich vorbereitete. Der Spanier lupfte den Ball per Hacke über die VfL-Abwehr und Chris Smalling (53.) war zur Stelle.

Wolfsburg und Gladbach unterliegen Manchester-Teams

Die Wölfe antworteten mit wütenden Angriffen und setzen Manchester United in der Schlussphase enorm unter Druck. Doch das Team um Weltmeister Bastian Schweinsteiger rettete den knappen Vorsprung über die Zeit. Unterm Strich eine unglückliche Pleite für den VfL Wolfsburg, der aber in der Gruppe B noch alle Chancen auf das Erreichen der Achtelfinal-Plätze hat.

Auch Borussia Mönchengladbach zog gegen ein Team aus Manchester den Kürzeren, verlor aber gegen City im heimischen Borussia-Park denkbar unglücklich. Die Entscheidung fiel in der 90. Minute, als Sergio Aguero einen schmeichelhaften Elfmeter zum 2:1-Sieg für City verwandelte. In der 20. Minute hatte Raffael die große Chance, die Fohlen-Elf per Foulelfmeter in Front zu bringen, doch der Brasilianer scheiterte an Keeper Joe Hart. Die Borussen überzeugten mit einem engagierten und mutigen Auftritt, erspielten sich jede Menge guter Chancen und gingen durch Lars Stindl (54.) verdient in Führung.

Leverkusen verschenkt Sieg beim FC Barcelona

Den Fohlen ging in der letzten halben Stunde jedoch mehr und mehr die Puste aus, während das Star-Ensemble von ManCity seine Offensivbemühungen inensivierte. Folgerichtig fiel der Ausgleich, den Nicolas Otamendi (65.) besorgte. Gladbach hätte sich einen Punkt redlich verdient, doch am Ende machte Aguero alle Träume zunichte. Somit wird es für Gladbach mit 0 Punkten in der Gruppe D extrem schwer, die Gruppenphase der Champions League zu überstehen.

Am Dienstag setzte es für Bayer Leverkusen eine bittere Pleite beim FC Barcelona. Die Werkself sah nach dem Treffer von Kyriakos Papadopoulos lange wie der sichere Sieger aus, doch in der Schlussphase drehten die Katalanen, die ohne den verletzten Lionel Messi auskommen mussten, binnen 85 Sekunden durch die Treffer von Sergio Roberto und Luis Suarez doch noch die Partie.

 

Bildquelle

By Thomas Rodenbücher (duke-0525) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek