Champions League: FC Bayern scheitert bitter – Atletico & Real Madrid im Finale


Madrider-Derby im CL-Finale: Real vs. Atletico

Derby-Time im Finale: Genau wie 2014 stehen sich auch in diesem Jahr im Endspiel der Champions League Atletico Madrid und Real Madrid gegenüber. Der FC Bayern ist hingegen auf der Strecke geblieben und hat sich trotz einer bärenstarken Leistung im Rückspiel die Zähne an den Rojiblancos ausgebissen. Den Königlichen reichte hingegen eine solide Vorstellung, um sich im Halbfinal-Rückspiel gegen Manchester City durchzusetzen.

Das Champions-League-Finale am 28. Mai in Mailand wird erneut zu einer spanischen Fiesta. Denn Real Madrid setzte sich am Mittwochabend mit 1:0 gegen Manchester City durch und steht nach dem 0:0 im Hinspiel zum 14. Mal im Endspiel der Königsklasse. Dort wartet die Defensivkünstler von Atletico.

Real Madrid war im Duell gegen Manchester City über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, brannte mit dem wiedergenesenen Cristiano Ronaldo aber kein Offensivfeuerwerk ab. Stattdessen agierten die Blancos extrem dominant und konzentriert. Den mehr als verdienten Sieg für die Königlichen besorgte Gareth Bale. Dessen Schuss aus spitzen Winkel in der 20. Minute von Fernando leicht abgefälscht wurde, sodass die Kugel genau im Knick einschlug.

Von den Skyblues, die erstmals im Halbfinale der Königsklassen standen, kam hingegen viel wenig und sie boten insgesamt eine erschreckend schwache Partie, in der weder Kevin De Bruyne noch Sergio Aguero große Akzente setzen konnten. Nur der schlechten Chancenverwertung von Real Madrid war es zu verdanken, dass die Engländer noch bis zum Schluss hoffen konnten. In der Schlussphase gingen die Königlichen kein großes Risiko mehr ein und brachten den Sieg über die Zeit. Insgesamt reichten Ronaldo & Co. eine solide, aber keinesfalls überragende Leistung.

Bereits am Dienstag buchte Atletico Madrid das Finalticket. Die Rojiblancos konnten sich nach dem 1:0-Erfolg aus dem Hinspiel eine 1:2-Pleite beim stark aufspielenden FC Bayern leisten, musste hierfür aber bis zur letzten Sekunde zittern. Xabi Alonso brachte die Münchner mit einem abgefälschten Freistoß (31.) in Front und kurz darauf hatte Thomas Müller die Riesenchance auf 2:0 zu erhöhen, doch der Nationalspieler scheiterte mit seinem Elfmeter an Atletico-Keeper Oblak.

Starker FC Bayern belohnt sich nicht

Der FC Bayern bot gerade in der Hälfte eine überragende Vorstellung und stellte mit 16 Torschüssen einen neuen Champions-League-Rekord auf – doch Dominanz schießt eben keine Tore. In der 54. Minute kamen die Rojiblancos durch Antoine Griezmann nach einem Aussetzer in der Bayern-Abwehr wie aus dem Nichts zum Ausgleich, sodass die Bayern hätten mindestens zwei Tore erzielen müssen. Als Robert Lewandowski (74.) die erneute Führung für die Guardiola-Elf per Kopf besorgte, keimte noch einmal Hoffnung im Bayern-Lager auf. Letztendlich aber vergebens, wobei Manuel Neuer in der Schlussphase noch einen Elfer von Fernando Torres halten konnte.

Am Ende hat sich Bayern München nicht für seine starke Leistung belohnt, obwohl der Finaleinzug absolut möglich und verdient gewesen wäre. Damit ist der FCB zum dritten Mal in Folge im Halbfinale der Champions League an einem spanischen Team gescheitert.

 

 

Bildquelle

von Alejandro Ramos (originally posted to Flickr as Pipita), [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek