Champions League: Hakan Calhanoglu führt Bayer Leverkusen zum Sieg über Madrid


Bayer siegt gegen Atletico Madrid

Bayer Leverkusen hat das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League mit 1:0 gegen Atletico Madrid gewonnen und sich somit eine gute Ausgangslage für das Rückspiel geschaffen. Gegen den Vorjahresfinalisten in der Königsklasse bot der Werksklub eine bärenstarke Leistung, während die Spanier im Rückspiel auf zwei wichtige Leistungsträger verzichten müssen.

Wer hätte das gedacht: Bayer Leverkusen ging angesichts der jüngsten sportlichen Talfahrt als krasser Außenseiter in die Partie gegen Atletico Madrid, doch am Ende des Hinspiels war es ausgerechnet die zuletzt kriselnde Schmidt-Elf, die für den einzigen deutschen Sieg in dieser CL-Spielrunde sorgte.

 

„Mit dem 1:0 können wir sehr gut leben. Wir haben alle Möglichkeiten. Wir sehen das ganz klar als Chance, ins Viertelfinale einzuziehen. Die Mannschaft hat das hervorragend gemacht. Sie hat wenig zugelassen und immer wieder Aktionen nach vorn gehabt und eine gewisse Reife gezeigt. Deswegen sind wir als verdienter Sieger vom Platz gegangen“, lobte Coach Roger Schmidt seine Spieler.

Das Tor des Tages erzielte Hakan Calhanoglu, der in der 57. Minute eine Hacke-Ablage von Karim Bellarabi aufnahm, in den Strafraum drang und die Kugel aus spitzem Winkel mit voller Wucht in die Masche jagte. Die Werkself zeigte sich über die gesamten 90 Minuten kompakt in der Defensive, präsent in den Zweikämpfen und agierte im Angriff mutig. Somit stand am Ende ein hochverdienter Sieg, wobei Bayer-Keeper Bernd Leno im ersten Durchgang gegen einen artistischen Seitfallzieher von Tiago aus kurzer Distanz eine Weltklasseparade zeigte und sein Team vor dem Rückstand bewahrte.

Während Bayer Leverkusen mit einer ansprechenden Leistung zu gefallen wusste, konnten die Gäste um Ex-Bayern Stürmer Mario Mandzukic mit wenigen Ausnahmen kaum für Gefahr sorgen. In der Offensive kam von den Rojiblancos einfach zu wenig. Zudem schwächte sich die Elf von Trainer Diego Simeone in der Schlussphase selbst, als Tiago nach einem Foul gegen den überragenden Bellarabi die Ampelkarte sah. In Überzahl hätte Papadopoulos fast noch das 2:0 nachgelegt, doch der griechische Abwehrrecke zögerte im 16er zu lange.

Borussia Dortmund mit dem Rücken zur Wand

Im Rückspiel in drei Wochen am 17. März muss Atletico neben dem gesperrten Tiago auch noch auf Innenverteidiger Diego Godin verzichten. Damit fehlen dem Team der Madrilenen zwei absolute Leistungsträger und wichtige Defensiv-Säulen. Das wird die Chancen von Bayer Leverkusen auf ein Weiterkommen nicht mindern.

Im Parallelspiel kassierte Arsenal London mit Mesut Özil und Per Mertesacker am Mittwochabend eine überraschende 1:3-Heimpleite gegen AS Monaco, während bereits am Dienstag Borussia Dortmund auswärts bei Juventus Turin knapp mit 1:2 den Kürzeren zog. Zudem setzte sich der FC Barcelona mit 2:1 bei Manchester City durch.