Champions League: FC Bayern, BVB und Leverkusen siegen - Gladbach nur remis


Erzielte gegen PSV Eindhoven beide Tore: Bayern-Star Robert Lewandowski

Bildquelle: By Uwe Bassenhoff from Wattenscheid (S04 - FCB (16 von 133)) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Der 4. Spieltag der Gruppenphase der Champions League war für die deutschen Starter ein voller Erfolg. Bayern München und Borussia Dortmund stehen nach ihren Siegen gegen PSV Eindhoven bzw. Sporting Lissabon sicher im Achtelfinale, während Bayer Leverkusen einen wichtigen Auswärtssieg bei Tottenham Hotspur landete und klar auf K.o.-Runden-Kurs ist. Einzig Gladbach hadert, die gegen Celtic Glasgow nicht über ein Unentschieden hinauskamen. Für Real Madrid gab es indes eine Blamage.

Borussia Dortmund konnte das Ticket fürs Achtelfinale buchen. Dem BVB reichte ein 1:0-Heimerfolg gegen Sporting Lissabon, die somit sieben Punkte auf dem Konto haben. Nach einem guten Start besorgte Adrian Ramos, der für den kurzfristig suspendierten Pierre-Emerick Aubameyang in die Startelf rückte, per Kopf die frühe Führung.

 

Die Tuchel-Elf verbuchte in der Folge noch weitere gute Chancen, stand aber defensiv alles andere als sicher und musste immer wieder brenzlige Situationen der Portugiesen überstehen. Auch im zweiten Durchgang lieferten sich die Teams ein Duell auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten, letztendlich hatte der BVB aber das bessere Ende für sich.

Im Parallelspiel blamierte sich Real Madrid, die im Geisterspiel beim bis dato punktlosen Legia Warschau nicht über ein 3:3 hinauskamen. Bale und Benzema brachten die Königlichen zwar mit 2:0 in Führung, doch die Polen steckten nicht auf und drehten die Partie. Kovacic besorgte in der Schlussphase den Ausgleich für Real.

Neben Borussia Dortmund steht auch der FC Bayern München sicher im Achtelfinale. Bei der PSV Eindhoven setzte sich der deutsche Rekordmeister hochverdient mit 2:1 durch, musste aber erstmal einem Rückstand hinterherrennen, als Arias die Niederländer aus klarer Abseitsstellung aus dem Nichts in Front brachte. Doch die Bayern ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und kamen durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Robert Lewandowski noch vor der Pause zum 1:1-Ausgleich. Der Pole war es auch, der nach schöner Kombination zwischen Douglas Costa und Alaba den Siegtreffer erzielte. Damit war Lewandowski der Matchwinner und zugleich bescherte der Goalgetter dem FC Bayern den ersten Auswärtssieg in der Champions League in diesem Jahr!

Da auch Atletico Madrid gegen FK Rostow einen Last-Minute-Sieg feiern konnte, sind die Rojiblancos ebenfalls in der K.o.-Runde.

Bayer Leverkusen gewinnt bei Spurs

Einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machte auch Bayer Leverkusen. Der Werksklub konnte in der Gruppe E einen enorm wichtigen 1:0-Auswärtssieg bei Tottenham Hotspur landen. In einer rassigen, temporeichen und sehr unterhaltsamen Partie bekamen die Zuschauer im Wembleystadion haufenweise Torraumszenen zu sehen. In der Casino-Szene hätte man wohl gesagt: Erleben Sie tolle Spiele! Ähnliches konnte man auch an diesem Champions League Spieltag erwarten. Das goldene Tor erzielte übrigens Kampl, der aus kurzer Distanz zur Stelle war. Die Spurs kamen dem Ausgleich in der Schlussphase zwar bedrohlich nahe, doch letztlich rettete Leverkusen den Vorsprung über die Zeit.

In der Tabelle liegt die Schmidt-Elf mit sechs Punkten auf dem 2. Platz, Erster ist AS Monaco, die ihr Heimspiel gegen ZSKA Moskau souverän mit 3:0 gewannen. Tottenham folgt mit vier Zählern auf Rang drei.

Gladbach verschenkt Sieg gegen Celtic

Borussia Mönchengladbach hat indes einen Sieg gegen Celtic Glasgow verpasst. Die Fohlen waren im Duell der Champions League Gruppe C den Gästen aus Schottland überlegen, die aber ihrerseits immer wieder gefährliche Nadelstiche setzten. In der 32. Minute besorgte Kapitän Stindl jedoch die verdiente Führung, die die Fohlenelf gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit hätten ausbauen müssen. Doch Gladbach betrieb Chancenwucher und kassierte dafür die Quittung. Korn verursachte einen Elfmeter und flog mit Rot vom Platz, während der gefoulte Dembele sicher vom Punkt zum 1:1-Endstand verwandelte.

Somit bleibt die Borussia mit vier Punkten Dritter und hat weiterhin zwei Zähler Vorsprung vor Celtic auf Position vier. An der Spitze liegt weiter der FC Barcelona, der bei Manchester City mit 1:3 den Kürzeren zog. Ilkay Gündogan war mit einem Doppelpack der Sieggarant für die Guardiola-Elf.