Champions League: Bayern weiter - Trio bangt


Bayern München im Achtelfinale - Rest muss zittern

Der vierte Spieltag der Champions League ist aus deutscher Sicht durchwachsen verlaufen, wobei man nach den Spielen am Dienstag sicherlich ein positives Fazit gezogen hätte. Doch weil Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 ihre Partien am Mittwoch verloren haben, sieht die Bundesliga-Bilanz diesmal nicht besonders gut aus.

Der FC Bayern München hat mit einem 1:0 bei Viktoria Pilsen den vierten Sieg im vierten Spiel eingefahren und steht damit schon sicher im Achtelfinale. Beim tschechischen Meister, der zwei Wochen zuvor mit der 0:5-Klatsche in der Allianz Arena noch bestens bedient war, taten sich die Bayern diesmal aber deutlich schwerer.

Auch, weil Pilsen anders als im Hinspiel weniger Respekt zeigte und sich um einiges mutiger präsentierte, hatten die Münchner mehr Probleme, gewannen am Ende aber doch mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte der eingewechselte Mario Mandzukic per Kopfball nach Flanke von Philipp Lahm.

Bayer Leverkusen holte mit dem 0:0 bei Schachtar Donezk beim vermutlich größten Konkurrenten im Rennen um den zweiten Platz einen enorm wichtigen Punkt. Die Werkself liegt nun nicht nur weiter zwei Punkte vor Donezk, sondern hat nach dem 4:0 im Hinspiel auch den direkten Vergleich gewonnen, der am Ende bei Punktgleichheit für die Elf von Trainer Sami Hyypiä entscheiden würde.

Bittere Niederlagen für Dortmund und Schalke

Borussia Dortmund konnte dagegen nicht an den 2:1-Erfolg beim FC Arsenal am dritten Spieltag anknüpfen und unterlag den Gunners vor heimischem Publikum mit 0:1. Ein zwar bemühter BVB fand vor allem in der ersten Hälfte nicht zu seinem gewohnt druckvollen Spiel und wurde erst nach der Pause zielstrebiger. Als die sich bietenden Gelegenheiten aber nicht genutzt werden konnten, schlug auf der Gegenseite Aaron Ramsey nach 62 Minuten zu und brachte die geschickt agierenden Engländer in Führung.

Bis zum Schluss versuchte der BVB zwar noch einmal alles, um zumindest ein Unentschieden zu retten, schaffte den Ausgleich aber nicht mehr, sodass in den verbleibenden Spielen in der Champions League gegen den SSC Neapel und bei Olympique Marseille zwei Siege mehr oder weniger Pflicht sind.

Der FC Schalke 04 verlor zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen mit 0:3 gegen den FC Chelsea. An der Stamford Bridge begannen die Königsblauen zwar forsch, nutzten aber durch Julian Draxler die Chance zur Führung nicht und brachten sich dann durch einen Patzer von Keeper Timo Hildebrand, der Samuel Eto'o vor dem 1:0 unglücklich anschoss, auf die Verliererstraße. Noch einmal Eto'o und Demba Ba erzielten nach der Pause die weiteren Treffer für Chelsea.