Champions League: Zwei Siege - Zwei Niederlagen für deutsche Klubs


Bayern und Schalke siegen beim Auftakt der Champions League - Dortmund und Leverkusen verlieren

Knapp vier Monate nach dem Triumph des FC Bayern München im deutschen Finale der Champions League gegen Borussia Dortmund rollt der Ball auf der europäischen Fußballbühne wieder. In der Königsklasse stand in dieser Woche der erste Spieltag der Gruppenphase auf dem Programm, der für die vier beteiligten Bundesligisten Licht und Schatten zu bieten hatte.

Bei ihrem ersten Auftritt verbuchten die vier deutschen Teilnehmer zwei Siege und zwei Niederlagen. Titelverteidiger FC Bayern München erfüllte seine Pflicht und besiegte den russischen Meister ZSKA Moskau mit 3:0. Gegen einen biederen Gegner hatten die Münchner keine große Mühe.

Wobei dem Team von Trainer Pep Guardiola sicher auch das frühe Führungstor von David Alaba nach nicht einmal drei Minuten in die Karten spielte. Mario Mandzukic noch vor der Pause und Arjen Robben nach dem Seitenwechsel machten schließlich alles klar.

Ebenfalls einen 3:0-Erfolg vor heimischem Publikum feierte der FC Schalke 04 gegen Steaua Bukarest, wobei das Ergebnis ein wenig über den Spielverlauf hinwegtäuscht. Denn Schalke hatte mit dem rumänischen Meister lange Zeit große Mühe, und erst als nach 67 Minuten eine verunglückte Flanke von Atsuto Uchida im Tor landete, war der Knoten geplatzt. Kevin-Prince Boateng und Julian Draxler schraubten das Ergebnis in der Schlussphase schließlich noch auf 3:0, als die Schalker Knappen deutlich befreiter aufspielten.

Dortmund und Leverkusen verlieren zum Auftakt

Einen gebrauchten Tag erwischte hingegen Borussia Dortmund beim SSC Neapel. Nicht nur, dass der BVB die Partie mit 1:2 verlor, sondern auch die rote Karte für Keeper Roman Weidenfeller und ein neuerlicher Ausraster von Jürgen Klopp, der dem Borussen-Trainer einen Platz auf der Tribüne einbrachte, sorgten für Negativ-Schlagzeilen. In Unterzahl war für den BVB dann nicht mehr drin als der Anschlusstreffer durch ein Eigentor von Juan Zuniga kurz vor dem Ende. Zuvor hatten Gonzalo Higuain und Lorenzo Insigne Napoli mit ihren Treffern in Führung geschossen.

Gleichfalls eine Pleite zum Auftakt der Champions League kassierte Bayer Leverkusen, das bei Manchester United zu viel Respekt zeigte und mit einem 2:4 im Gepäck die Heimreise antreten musste. Simon Rolfes gelang nach der Pause zwar der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1, doch sollte es für Bayer anschließend noch drei Gegentore setzen. Ömer Topraks 2:4 kurz vor Schluss war letztlich nur noch Ergebniskosmetik in einem Spiel, das für Leverkusen auch mit einer höheren Niederlage hätte enden können letztlich beließen es Wayne Rooney (2), Robin van Persie und Luis Valencia aber bei vier Treffern für den englischen Meister.